Seit dem Sommer 2011 ist Paris meine absolute Lieblingsdestination für Städtetrips. Auf meinen Ausflügen habe ich einige Plätzchen und Shops gefunden, die ich Dir für deinen nächsten Trip nach Paris mitgeben will.

– Ask a local: Den ersten Einblick in die Vielfalt der französichen Hauptstadt erhielt ich in Begleitung einer Freundin, die Paris bereits monatelang erkundete. Wie bereits in Amsterdam hielt ich mich zudem daran die lokalen Blogs nach aktuellen Events und besonderen Highlights zu durchforsten. Auf Instagram habe ich so einen fantastischen Brunch (weitere Infos folgen) gefunden! Um bereits bei der Unterkunft die bestmögliche Entscheidung zu treffen, empfehle ich Airbnb, wo ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht habe.

– Bastille: Für ein verlängertes Wochenende war die Lage der Mietwohnung in der Nähe von Bastille ideal. Im Quartier hat es insbesondere ausgezeichnete Restaurants wie Le 6 Paul Bert, wo für 40 Euro ein ausgezeichneter 4-Gänger serviert wird, oder Au P’ti Panisse, wo die traditionelle Küche in rustikalem Ambiente alles bietet was ein Pariswochenede braucht. Neben den üblichen Cafés, die sich auch fürs kleine Frühstück mit Croissant, Kaffee und Tartine anbieten, gibt’s an der Rue du Faubourg Saint-Antoine etliche Bars und Shops. Insbesondere der Laden Maisons du Monde lässt Dekoherzen höher schlagen.

– Montmartre: Hier muss man bewusst den Touristenmassen weichen, die vom Sacré Coeur und dem Moulin Rouge im Rotlichtmilieu angezogen werden, denn die schöne Pariser Altstadt hat weitere charmante Hotspots. Bei Marcel gibts einen ausgezeichneten Brunch abseits der Menschenströme, für den sich eine Reservation empfiehlt. Fürs beste Baguette unbedingt zur Boulangerie Alexine. Le mur des je t’aime bringt Frühlingsgefühle in jeder Sprache und ist immer ein gutes Fotomotiv, zudem ist die im Stil der Art Nouveau gehaltene Metrostation Abbesses ein Besuch wert.

Brunch chez Marcel

 

– Marais: Wie in den meisten Städten hat sich auch in Paris le quartier gay zum Hotspot avanciert. Obwohl dieser Geheimtipp mittlerweile wohl in jedem Touri-Führer zu finden ist, lohnt sich das Schlendern durchs Quartier. Ein Treffpunkt ist das Bistrot Le Voltigeur, das sich durch die Lage bestens zum Beobachten der vorbeigehenden Menschen eignet. Zum Shoppen empfehle ich die Rue des Francs Bourgeois und die angrenzenden Strässchen. Ein absolutes Muss ist der Besuch beim Bijoutier Pierre Caron inklusive persönlicher Beratung und zeitlos schönem Schmuck zu erschwinglichen Preisen.

– Quartier Latin: Das Studentenquartier von Paris bietet zahlreiche Cafés und Bars. Das Restaurant Le petit Prince de Paris, das sich unweit der schönen Universität Paris-Sorbonne befindet, bietet charmantes Ambiente und preiswerte, leckere Menus. Während des Semesters gibt’s in der Nähe viele Bars und Treffpunkte für Studis.

Meine Lieblingsorte:

1. Eat and drink like a local:

Meine neuste Entdeckung, Instagram sei dank, ist der Brunch bei Wanderlust in der Nähe vom Gare d’Austerlitz. Gleich an der Seine und inmitten des Gebäudekomplexes der Les Docks – Cité de la Mode et du Design gelegen, gibt’s hier vom Frühstück bis zur After Hour immer was zu erleben. Als ich da war, konnte man beispielsweise am Le Bling Ring durch Stände verschiedener Ring-Designer schlendern.

2. Feel like a local:

Für den Besuch des Flohmarkts beim Porte de clignancourt hat man am Besten gleich den Lieferwagen dabei, denn die Tische, Spiegel und Kronleuchter, die man hier findet, würde man am liebsten gleich in die eigene Wohnung transportieren. Die Metrofahrt ins 18. Arrondissement zum weltweit grössten Flohmi lohnt sich jedoch immer!

Fantastische Sicht auf La Tour Eiffel gibt’s von der Dachterrasse des Kaufhauses Printemps Haussmann, das bereits für die eigene Architektur einen Besuch wert ist. Für den ersten Blick auf den Eiffelturm empfehle ich die Ankunft an der Metrostation Alma-Marceau.

Aussicht vom Kaufhaus Printemps

 

In Paris entdecke ich jedes Mal neue Cafés und Restaurants die mich begeistern. Hast Du auch einen Geheimtipp für meinen nächsten Besuch in Paris?

2 Comments

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.