Bärner Meitschi Quartiere: Fischermätteli & Mattenhof

In einer kleinen Quartier-Serie stellen die Bärner Meitschi “ihr” Quartier und die jeweiligen Lieblingsplätze vor. Diesmal stellt euch Jessica ihr Fischermätteli-Quartier vor.

Seit Dezember des letzten Jahres bin ich vom Weissenbühl ins Fischermätteli Quartier gezogen, ein Umzug, der sich nicht nur wegen meiner neuen Altbauwohnung gelohnt hat. Offiziell bin ich zwar immer noch im selben Stadtteil, doch haben die Quartiere ihren eigenen Charme. Mehr übers Weissenbühl-Quartier gibts im Beitrag von Kathrin.

Fürs Zmorge bzw. den Brunch am Samstag empfehle ich die Zar Bar, die ich kürzlich getestet habe. Das heimelige Ambiente und die frische Auswahl an Brot, Wurst und Käse zusammen mit dem köstlichen Kaffee aus der italienischen Maschine sind ein Besuch wert. Wie der Name bereits sagt ist hier auch abends was los! Die perfekte Gelegenheit für einen ersten Besuch beim Zaren Oli bietet die Feier zum zweijährigen Jubiläum am 28.Mai von 14 Uhr bis spät in die Nacht hinein.

ZarOli

 

Für ausgezeichnete Restaurants in der Nähe bietet sich der Süder an der Weissensteinstrasse, sowie die Haberbühni, die gleich um die Ecke der Endstation Fischermätterli, am Eingang des Liebefeld-Quartiers gelegen ist.

Biolino

Zum Einkaufen gehe ich gerne in den kleinen Quartierladen Biolino, der leider nicht ganz meinem Studi-Budget entspricht. Der kleine Bioladen an der Weissensteinstrasse 29a bietet frische biologische Produkte aus der Region an und ist für mich eine gute Abwechslung zum Grossverteiler in der Nähe.

Biolino2

Wenn ichs nämlich günstig haben muss und auch mal noch um 20 Uhr abends einkaufen will, gehe ich in die VOI Filiale bei der Fischermätteli-Endstation. Für frisches Brot, ausgezeichnete Konfi und Süsswaren empfielt sich allerdings der Hirschi Beck, der gleich doppelt im Quartier vertreten ist. Die grössere Filiale hat auch am Wochenende bis 14 Uhr geöffnet und bietet Sitzgelegenheiten fürs Brunchen.

Für theaterbegeisterte und kulturell interessierte Leute lohnt es sich den kurzen Weg ins Liebefeld Quartier auf sich zu nehmen, wo die Vidmarhallen gelegen sind. Als Spielstätte des Konzert Theater Bern werden dort Stücke gezeigt, die definitiv den Sprung nach Köniz wert sind.

Vidmarhallen

Auch das Lokal LeBeizli, ebenfalls in den Vidmarhallen zu finden, ist dank unkompliziertem und einladendem Charme einen Besuch wert. Mehr zu Köniz gibts von Bärner Meitschi Caroline.

LeBeizli

Zum Shoppen gibts im Quartier noch nicht allzu viele Adressen, da die Innenstadt doch sehr nahe gelegen ist. Ein willkommener Neuling ist jedoch die Renoli Designbörse und Brockenstube, wo sich vom Schnäppchen bis zu den Designermöbeln alles finden lässt.

IMG_1962

Die schönsten Orte im Quartier sind neben meinem Balkon mit Blick auf den Güsche, der Könizbergwald und das Steinhölzli.

Wohnst Du auch im Fischermätteli/Mattenhof? Was sind Deine Lieblinge?

2 Comments

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.