Zmorge in Bern: Lil Radish (per 28.8.21 dauerhaft geschlossen)

Das «Lil Radish» ist der vegane Hotspot in Bern. Abends setzen Dominik Jünkel und sein Team auf Fine Dining. Am Wochenende gibts einen 100% plantbased Brunch.

Als ich im veganen Lokal Lil Radish an der Schärerstrasse 23 im Breitsch einkehre, wartet Bärner Meitschi Fotografin Aleksandra bereits auf mich. Vor ihr steht ein Tasse Cappuccino. Ich will dasselbe bestellen. Die freundliche Kellnerin fragt: «Hast du schon mal Haselnussmilch getrunken?» Nein, habe ich nicht. Aber ich probiere gerne Neues, zumal ich selten Kuhmilch trinke (ausser eben im geliebten Cappuccino). Ich folge der Kellnerins Rat, nehme einen Schluck von Aleksandras Cappuccino und muss zugeben: Ich bin noch nicht ready für einen veganen Cappuccino. Die Kellnerin lacht und bringt mir einen Espresso sowie einen Verveinetee von Länggass-Tee.

Unverkrampft vegan

Diese Szene beschreibt gut, wie das Team von Lil Radish mit seinen Gästen umgeht: Ganz unverkrampft. Alle sind willkommen, egal ob vegan oder nicht. Kein Hauch von Moralismus. Hier geht es nicht darum, Nicht-Veganer*innen eines Besseren zu belehren, sondern aufzuzeigen, dass vegane Küche schmeckt.

Egg dominik

Und in der Tat: Der Brunch, der schön bunt daherkommnt, schmeckt wirklich gut. Beginnen wir beim Brunch-Klassiker, dem Egg Benedecit. Bei Lil Radish heisst er «egg dominik» und kostet 17.90 Franken. Der Tofu ist kaum von echtem Ei zu unterscheiden und die zartschmelzende Rüeblicreme eine geschmackvolle Alternative zu Béchamelsauce.

Brunch komplett

Weiter bestellen wir den «brunch komplett» bestehend aus einem Stück Zopf, Gipfeli, Sauerteigbrot, Margarine, Olivenpaste, Seitan, Dulse de letsche, Konfi und einem Heissgetränk. Ein veganes Gipfeli? Als Französin bin ich da sehr skeptisch. Die vegane Alternativ ersetzt kein schuppiges und butteriges Croissant, doch es ist dafür leichter verdaulich. Und ich bin erstaunt, wie gut der Zopf, der mit pflanzlicher Margarine zubereitet wird, schmeckt.

Den Preis von 36 Franken für den Teller und einem Heissgetränk finde ich allerdings hoch.

Overnight oats

Weiter im Brunchangebot sind eingelegte Haferflocken, die bunt garniert sind mit violetten Blumen und roten Beeren (9 Franken). Auch dieses vegane Gericht überzeugt geschmacklich und visuell.

Fazit

Wer schon mal in den Genuss des veganen Mehrgängers von Dominik Jünkel gekommen ist, weiss, dass der deutsche Koch unendliche Kreativität in der veganen Küche beweist. Dieser Kreativität begegnet man auch auf dem Brunchteller. Mein Favorit war ganz klar die vegane Interpretation des Egg Benedict.

BakeryBakery

Und übrigens: An derselben Adresse findest du auch die erste vegane Bäckerei in Bern, die «BakeryBakery». Das komplette Angebot wird in der Backstube im Breitenrain Quartier mit  vielHerzblut und Leidenschaft produziert.  Die BakeryBakery verzichtet auf jegliche tierische Produkte und verwendet keine Backtriebmittel.

Lil Radish
Schärerstrasse 23
3014 Bern
031 348 96 55
lilradish@outlawzfood.ch

Der Brunch wird normalerweise samstags von 11 bis 14 Uhr serviert. Aufgrund von Corona gibts den Brunch ab dem 5. Dezember samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr.

Fotos: Aleksandra

Bärner Meitschi wurde von Lil Radish zum Zmorge eingeladen. Du kannst dir aber sicher sein, dass auch dieser Beitrag wie immer unsere ehrliche Meinung enthält.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.