Zmorge in Bern: Becanto

Jeden Sonntag gibt es im härzigen und super gemütlichen Becanto in der Nähe vom Europaplatz ein kleines aber sehr feines Brunchangebot zu fairen Preisen. Auf der Karte stehen zum Beispiel Toast mit Avocado und Ei, Pancakes mit verschiedenen Toppings, Fladenbrot und Hummus oder der Klassiker mit Brot, Käse, Fleisch und Konfitüre. Auch unter der Woche und am Samstag gibt es im Becanto Zmorge.

Ich war sehr gespannt auf den Sonntagsbrunch im Becanto. Eröffnet wurde das Lokal an der Bethlehemstrasse 138, einen Steinwurf vom Europaplatz entfernt, vor knapp zwei Jahren. Und zwar von Michael Tinner, einem erst 25-jährigen Berner mit null Gastro-Erfahrung. Sein Busniessplan, den er während drei Wochen im stillen Kämmerli geschrieben hat, überzeugte die Stadt Bern trotzdem und er bekam den Zuschlag.

Getan hat sich in diesen zwei Jahren so einiges: So gibt es neben Flammkuchen zum Zmittag, Kaffee & Kuchen zum Zvieri und Drinks zum Apéro im Becanto auch Yogastunden, Malkurse und weitere Events. An Ideen mangelt es Michael also nicht. Aber wir sind ja wegen des Brunchs nach Bümpliz gekommen. Dieser findet jeden Sonntag von 10 bis 14 Uhr statt. Unter der Woche und am Samstag kannst du täglich von der etwas kleineren Zmorge-Karte bestellen.

à la carte Brunch

Yasmina und ich haben uns um 10.00 Uhr im Becanto verabredet und waren sofort verzaubert von der gemütlichen Einrichtung und der herzlichen Begrüssung. Hier lässt es sich definitiv verweilen. Wir setzten uns an einen langen Holztisch und studierten die Brunchkarte. Es gibt Süsses und Salziges. Ich entschied mich für das Orientpäckli mit Fladenbrot, Hummus, Oliven, Avocado und einem Ei aus dem Ofen und Yasmina bestellt das „z’Mörgelä“ mit einem Gipfeli, Brot, Butter, Konfi und einem Müesli. Und für den Gluscht teilten wir uns noch Pancakes mit Beeren. Zum Trinken gabs’s für mich einen super feinen Tee mit frischem Ingwer, Zitrone und Minze. Und Yasmina gönnte sich eine Schale Chai-Tee. Die Produkte stammen fast alle von lokalen Produzenten.

Moderate Preise

Mir gefällt die Menükarte, da sie nicht überladen ist und trotzdem für jeden etwas dabei hat. Und geschmeckt hat das sehr sorgfältig zubereitete Zmorge auch wunderbar, obwohl es keine Züpfe gab. Dafür war das Brot von der Bäckerei Sterchi super lecker und wir durften nachbestellen, um Butter und Konfi aufzubrauchen. Die Kosten für Essen und Getränke sind sehr moderat und man ist anschliessend nicht überessen.

Michael hat mir verraten, dass sie an einer neuen Menükarte für den Brunch tüfteln. Neu soll es ein Grundangebot bestehend aus Brot, Butter und Konfitüre geben. Dazu kann man je nach Lust Supplements wie eben Hummus, ein Müesli, süsse Waffeln, ein Käse- und Fleischplättli oder Eier bestellen. Eine tolle Idee, die ich dann sicher auch ausprobieren möchte.

Wenn sich sehr viele Leute zum Brunch anmelden, gibt’s im Becanto ein Buffet, weil die Küche sonst mit Anrichten nicht nachkommt.

Die Zeit verging wie im Flug, wir sassen drei Stunden im Becanto und pläuderleten. Hier ist es gemütlich, die Tische sind nicht zu eng beieinander und der Lärmpegel dadurch nicht hoch. Wir fühlten uns absolut ungestört, obwohl das Café an diesem Sonntag gut besucht war.

Fazit

Ich kann das Becanto uneingeschränkt weiterempfehlen. Gefallen wird es dort allen, die gerne in Ruhe zmörgälä und kein Völlerei-Buffet erwarten. Es ist perfekt für einen ausgedehnten Schwatz mit einer Freundin oder für einen Ausflug mit der Familie. Das Café ist nämlich kinderfreundlich.

Becanto
Bethlehemstrasse 183
3018 Bern

kontakt@becanto.ch
031 525 33 33

Fotos: Yasmina Heni (purplelens.ch)

 

2 Comments

  • Monika
    24. März 2020 14:15

    DANKE FÜR DIESEN EINTRAG!! DER BRUNCH WAR SEHR LECKER! GERNE IMMER WIEDER

    • Simona
      24. März 2020 14:20

      Sehr gerne, liebe Monika. Schön, dass es dir gefallen hat. Herzlich, Simona

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.