Zmorge in Bern: werkhof 102

Seit April kann samstags und sonntags in der Kulturbar werkhof 102 gefrühstückt werden. Der Abstecher ins Brunnmattquartier lohnt sich allemal. 

Ich kreuze an, was mich zum Zmorge gluschtet. Zum Beispiel: Hausgemachter Hummus mit Zitrone, Feta-Mousse, Avocadofächer mit Salz, Pfeffer und Zitrone, eine Portion Rührei mit Kräutern, Naturejoghurt mit Müesli, Beeren und Chia, Hart- und Weichkäse mit Feigensenf, diverse Confis und Brot.

Ein schönes Frühstück

Was danach auf den Tisch kommt, ist eine Augenweide. Die Speisen im werkhof 102 werden liebevoll angerichtet. Die orientalische Note gefällt mir ganz besonders, da fühle ich mich nach Marrakesch zurückversetzt.

Feta-Mousse zum Dahinschmelzen

Das Zmorge sieht nicht nur gut aus, es schmeckt auch ausgezeichnet. Von der Feta-Mousse hätte ich am liebsten nochmals nachbestellt, die ist einfach zum Dahinschmelzen. Das Rührei war schön luftig, das Müesli mit den Beeren und Chiasamen nicht künstlich gesüsst, der Feigensenf passte ganz gut zum Käse und auch der Hummus und die Avocadoschnitze waren köstlich. Ein gesundes und ausgewogenes Zmorge, mit dem man gestärkt und glücklich ins Wochenende starten kann!

Zwei Freundinnen, eine Bar

Hinter dem werkhof 102 stecken zwei langjährigen Freundinnen: Valentina und Kim. Nach dem Gymnasium entschieden sich die beiden jungen Frauen, gemeinsam eine Kulturbar zu schmeissen. Nebst Speis und Trank, finden im werkhof 102 auch kulturelle Anlässe statt. Ob Tanz-Crashkurse, Yogastunden, Spielnachmittage oder Konzerte: das Angebot ist vielfältig und widerspiegelt den Wunsch der beiden 20-Jährigen, den Austausch zwischen Menschen zu ermöglichen und das Quartier zu beleben. Chapeau, les filles!

kulturbar werkhof 102
Schwarztorstrasse 102
3007 Bern
+41 31 398 15 15
werkhof102@gmail.com
www.werkhof102.com

Fotos: Steve Nhan Duc

Hinterlasse einen Kommentar