Yoga & Brunch auf dem Gurten

Yoga und Brunch? Gar keine so üble Kombo. Wir waren auf dem Gurten und haben den neuen Kurs der Klubschule Migros für dich getestet und finden: Yes, so startet man richtig ins Wochenende!

„Herrlich“, denke ich, während ich mich im Gurten Pavillon auf der Yogamatte ausstrecke. Zusammen mit etwa 60 anderen Frühaufsteherinnen und Frühaufstehern geniesse ich um 8.30 Uhr den Blick über Bern und warte, bis die Yogastunde beginnt.

Yoga mit Weitblick

Bereits zum zweiten Mal fand letzten Samstag der Event „Yoga und Brunch auf dem Gurten“ der Klubschule Migros statt. Zum zweiten Mal war er ausgebucht. Mich verwundert das ehrlich gesagt nicht, denn das Angebot trifft genau den Nerv der Zeit. Zuerst steht eine 90-minütigen Yoga Session im Gurten Pavillon auf dem Programm. Dank der wunderbaren Aussicht durch die grosse Glasfront hält man den Krieger oder die Kobra noch ein bisschen länger durch und startet entschleunigt und entspannt ins Wochenende.

Im Kursbeschrieb wird zwar versprochen, dass erfahrene Yoginis und Yogis genauso willkommen sind wie Neulinge, die das erste Mal Yoga ausprobieren wollen. Für mein Empfinden war die Vinyasa Praxis aber zu anspruchsvoll für Leute, die noch nie Yoga gemacht haben. Sie bestand aus vielen Flows und raschen Positionswechseln. Dafür gab es am Anfang und Ende schöne Meditationseinheiten.

vegetarisch-veganer Brunch

Nach der Arbeit das Vergnügen. Oder nach dem Yoga der Brunch. Im Hinteren Teil des Pavillons stand um 10 Uhr ein Buffet mit zahlreichen vegetarischen und veganen Köstlichkeiten bereit. Da gab es verschiedene Brote, Zopf und Gifpeli, eine Müesli-Ecke, Schweizer Hart- und Weichkäse, Rohkostsalate vom Schrebergarten und warme Töpfe mit Gyros, Rösti und Curry. Ausserdem konnte ich mir an der Bagel-Bar meinen eigenen Lieblings-Bagel zusammenstellen. Den Zmorge liess ich zum Schluss mit einem veganen Panna Cotta ausklingen. Auch bei den Getränken wurde das Motto durchgezogen: Neben normaler Kuhmilch standen Reis- und Mandelmilch zur Verfügung. Und mit einem Mixer konnte man sich selber einen  Smoothie zubereiten. Was mir besonders gut gefallen hat, waren die Tees mit frischem Ingwer, Salbei und Zitrone.

Gegessen wurde ebenfalls im hinteren Teil des Pavillons an langen Tischen. Etwas schade fand ich, dass wir trotz schönem Wetter nicht draussen zmörgälä konnten. Dafür bot sich der Gurtenpark für den Verdauungsspaziergang an der frischen Luft an.

Fazit

Mein Highlight beim „Yoga und Brunch auf dem Gurten“ war definitiv die unschlagbare Aussicht über Bern während der Yoga-Stunde. Da vergisst man grad schnell alle Sorgen und geniesst einfach nur den Moment. Wenn du gerne aktiv ins Wochenende startest und Wert auf gesunde Ernährung legst, ist dieser Kurs der Klubschule Migros genau das Richtige für dich.

Good to know

  • Die Eventserie „Yoga und Brunch auf dem Gurten“ wird fortgeführt. Die nächsten Daten sind: 21.9.2019 / 12.10.2019 / 4.1.2020 / 18.4.2020 / 11.7.2020 / 10.10.2020
  • Yogastunde und Brunchbuffet kosten zusammen 65 Franken – ein fairer Preis, finde ich.
  • Umkleidekabine und Dusche stehen nicht zur Verfügung, man frühstückt gemütlich in Yogapants und Sportshirt.
  • Yogamatten werden zur Verfügung gestellt.
  • Die Yogastunde beginnt um 8.30 Uhr, etwa um 10.00 Uhr wird das Brunchbuffet eröffnet.
  • Der Brunch besteht aus vegetarischen und veganen Speisen, Fleisch gibt’s keins.

 

Fotos: Flurina Triet

Dieser Blogpost ist in Zusammenarbeit mit der Klubschule Migros entstanden. Du kannst dir aber sicher sein, dass auch solche Beiträge wie immer unsere ehrliche Meinung beinhalten.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .