Überraschungen verschenken leicht gemacht

Mit Appentura kannst du deinen Liebsten eine Überraschung schenken und gemeinsam mit ihnen einen Abend oder mehrere Tage verbringen. Wie es so ist, eine Schatztruhe zu verschenken? Ich hab’s ausprobiert.

Sind wir ehrlich: Am schwierigsten ist es immer, ein Geschenk für den Papi zu finden (der hat schon alles oder braucht nichts). Doch ganz dicht darauf folgt der Freund. Ich halte es mit meinem so, dass wir uns zum Geburtstag und Weihnachten jeweils nichts Materielles, sondern gemeinsame Zeit schenken. Mal geht es für ein Skiwochenende in die Berge, mal zum Wellnessen in die Innerschweiz.

Letzte Weihnachten wollte ich die Spannung noch etwas verlängern und habe ein Schatzkistli von Appentura überreicht. Darin fand der Beschenkte hübsch verpackt ein Zettelchen mit einem QR-Code und den Zeilen:

„Diese Überraschung wurde für dich persönlich ausgesucht. Du erfährst jedoch noch nicht, was es ist …“ 

Spannung bis zum Schluss

Spulen wir noch etwas zurück: Vor der Bescherung habe ich mich auf der Website von Appentura nach passenden Angeboten umgeschaut. Da gibt es von einer Übernachtung im Iglu über eine Wellnessbehandlung bis zum Helikopterflug und dem Schoggi-Workshop für fast jeden was. Pluspunkt: Man kann auch verschiedene Überraschungen kombinieren, z.B. ein Gleitschirmflug mit anschliessendem Apéro. 

Ich habe mich schliesslich für das Romantikdinner entschieden. Doch wohin genau es gehen wird, wusste auch ich bis zuletzt nicht. Das Geschenk birgt also ein gewisses Risiko (was, wenn wir gerade vor einer Woche dort essen waren?), andererseits wird die Unsicherheit durch das Rätselraten und die Spannung im Vorfeld mehr als wett gemacht.

Wohin führt die Schnitzeljagd?

Das Wunschdatum und die Uhrzeit der Überraschung müssen vom Beschenkten fünf Tage vorher ausgewählt werden. Jetzt kann es losgehen. Wir starten um 18:00 Uhr bei uns zu Hause. Den Anweisungen auf dem Smartphone folgend, nahmen wir den Bus zum Bahnhof und stiegen in den 17er Richtung Köniz ein. Wir hatten es schon geahnt – und tatsächlich: Das Ziel war das Restaurant Haberbüni!

Dort wurden wir mit einem absolut traumhaften 6-Gänger verwöhnt. Auf das Meer aus Rosenblätter, das extra auf unserem Tisch ausgebreitet wurde, hätte ich verzichten können, schliesslich waren es die tolle Bedienung und das wirklich sehr leckere Essen, das uns begeistert hat. Und das Beste: Man fühlte sich nicht als Aktions-Gast.

Fazit: Appentura ist ideal für alle, die mal etwas Unkonventionelles schenken und sich selber auf eine Überraschung einlassen wollen.

Hinterlasse einen Kommentar