Über Bärner Meitschi Fotograf Steve Nhan Duc

Im Bärner Meitschi Fotografen Team weht frischer Wind. Wir freuen uns auf viele tolle Fotomomente mit Steve Nhan Duc aka @photoproll auf Instagram. 

Bitte erzähl mir deinen Werdegang im Schnelldurchlauf. Vor allem interessiert mich natürlich, wie du zum Fotografieren gekommen bist. 

Ich habe vor vielen vielen Jahren, genauer gesagt mit 14 Jahren, einen Foto- und Fotoentwicklungs-Sommerferienkurs besucht. Seither fotografiere ich. Vor zwei Jahren lies ich mich zum Web- und Mediapublisher ausbilden. Dort erlangte ich unter anderem ein detaillierteres technisches Know How in der Fotografie und im Film. Doch was mir beim Fotografieren am meisten Spass macht, ist hinter der Kamera zu stehen, zu knipsen und jeden Tag etwas Neues zu lernen beziehungsweise zu entdecken.

Wer oder was inspiriert dich? Gibt es Vorbilder und/oder hattest du einen Mentor, der dich fördert? 

Es gibt unglaublich viele sehr gute Fotografen und Fotografinnen überall auf der Welt. Am Faszinierendsten finde ich jene mit einem eigenem Stil, also diejenigen, die es schaffen, ihren persönlichen Stempel auf die Bilder zu setzen. Ich mag etliche Stile in der Fotografie: Sei es nun ein einfaches Foto oder eine Bildkomposition, dies ob düster oder romantisch schön. Die Möglichkeiten sind schlicht unbegrenzt! Da komme ich geradezu ins Schwärmen. Als Beispiel kann ich Haris Nukem oder Erik Johansson angeben. Aber wie gesagt sind das nur zwei von vielen.

Ich bin fotoscheu. Was sind deine Tipps an mich, um trotzdem vor deiner Kamera eine gute Figur zu machen?

Je stärker das Vertrauen zum Fotografen ist, um so natürlicher wirkt man auf Fotos. Befindet man sich bei einem Shooting ebenfalls in einer wohligen Umgebung, so fällt es einem oft leichter, sich selbst zu sein. Deshalb sind Studiofotos für viele oft eine grössere Herausforderung als z. B. das eigene Schlafzimmer oder draussen in der Natur. Mein Tipp: Ein persönliches Gespräch mit dem Fotografen ist immer hilfreich. Stimmt die Chemie, dann reicht es gut durch zu atmen und darauf zu vertrauen, dass er oder sie einen guten Job macht. Und ein funken Geduld kann oft auch nicht schaden :-).

Welche Shootings sind deine Liebsten? Worin bist du richtig gut bzw. für was sollte ich dich buchen?

Ich fotografiere grundsätzlich alles gerne. Seien es Objekte, Menschen, Tiere oder Natur. Alles hat seinen speziellen Reiz und es ist immer wieder eine Herausforderung, die Dinge ins richtige Licht zu rücken oder einen Betrachtungswinkel festzuhalten, den man sonst vielleicht nicht sehen würde. Am meisten Freude bereiten mir ausgefallene Projekten: je kreativer, vielschichtiger und herausfordernder sie sind, desto höher schlägt mein Puls.

Welches ist dein Lieblingsfoto, welches du je geschossen hast? 

Mein Lieblingsfoto ist immer das nächste, das ansteht. Dasjenige, welches ich noch nicht gemacht habe. Natürlich habe ich auch meine Favoriten unter den bereits geschossenen Fotos. Doch mit jeder neuen Erfahrung, möchte es beim nächsten Shooting noch ein Stückchen besser sein. Das untenstehende Foto ist erst kürzlich entstanden und gefällt mir sehr gut. Ein wichtiger Punkt ist für mich immer, den Geschmack des Kunden zu treffen. Ist er zufrieden, bin ich es ebenfalls. Bei diesem Shooting war die Kundin übrigen Tattoomodel Salome Ponyhof.

salome_0001

Wie würde das Shooting deiner Träume aussehen?

Was ich sehr schön fände, wäre eine Kollaboration von kreativen Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten, die an einem (Foto)Projekt zusammen arbeiten. Also zum Beispiel Make Up Artist, Schneiderin, Dekospezialist, Lichtgestaltung etc. Und ich könnte mich dann fotografisch austoben!

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.