Veganes Pop-Up Dinner im Trallala

Vier befreundete Gastgeber, guter Wein und einen veganen 4-Gänger. Das ist das Pop-Up SouperVegan. Der rein pflanzliche Dinner-Event findet das nächste Mal am 21. September 2019 im Trallala beim Wylerbad statt.

Es ist einer dieser klebrig-heissen Sommertage, dessen Hitze bis weit in den Abend hineinreicht. Wir sitzen an einem langen Tisch auf der Terrasse des Trallala, direkt hinter dem Wylerbad. Begrüsst werden wir aber nicht von den Betreibern der Weinbar, sondern von Kaltrina Bejta und Joram Weber, den Initianten von SouperVegan. Zusammen mit ihren Freunden Nando Aneas und Julia Vils haben die Studenten zum veganen 4-Gänger eingeladen.

fein, gesund, plant based

Es ist nicht das erste rein pflanzliche Dinner, das die jungen Berner veranstalten. Bereits im Trallala Neufeld und im Becanto in Bümpliz haben sie ihre Leidenschaft fürs Kochen ohne tierische Produkte gelebt und den Gästen gezeigt, dass es für ein leckeres Znacht nicht zwingend Fleisch, Rahm und Eier braucht. «Wir wollen beweisen, dass veganes Essen extrem fein und gesund sein kann – und nicht nur aus Gemüse besteht», sagt Joram, während er Brot und selbstgemachten Hummus auf den Tisch stellt.

Weinbegleitung vom Trallala

Zum Apéro gibt es einen Rosé – serviert von Tinu vom Trallala und selbstverständlich inkl. einiger spannenden Facts zum ausgeschenkten Wein. Ich bin froh, haben wir uns für die Weinbegleitung zum Essen entschieden, denn das Trallala hat Flaschen im Angebot, die man sonst nicht so kennt und trinkt. Wir prosten dem ganzen Tisch zu und teilen uns das Brot mit unseren Sitznachbarn.

4 Gänge zum Schlemmen

Die Vorspeise kommt: ein Blattsalat mit karamellisierten Nüssen und einer super leckeren Sauce. Darauf folgt ein Mini-Burger mir Reis-Baumnuss-Pilz-Patty – mein Highlight des Abends. Das Rezept für den veganen Burger zum Nachkochen verraten wir dir am Schluss des Blogposts. Zum Hauptgang gibt’s ein grilliertes Tofu-Spiessli mit Couscous, Maiskolben und veganem Tomaten Mozzarella Salat. Fein, aber in meinen Augen jetzt nicht super originell. Dafür trumpft das Dessert auf. Wir erhalten ein selbstgemachtes Holunderblüten-Sorbet mit veganer Schoggi und Fruchtreduktion. Die perfekte Abkühlung. Zu jedem Gang gab’s einen passenden Wein.

Das Essen kostete pauschal 60 Franken, was ich als extrem fair für einen 4-Gänger empfand. Die Weinbegleitung schlug mit 35 Franken zu Buche.

Das nächste SouperVegan Dinner findet am 21. September 2019 statt. Du willst dabei sein? Dann reserviere dein Plätzli am besten schon jetzt und schreibe ein Mail an soupervegan.info@gmail.com. Am Morgen des 21. Septembers wird es auch einen veganen à la carte Brunch geben. Wir freuen uns schon jetzt darauf!

Trallala – Die Weinbar
Scheibenstrasse 65E
3014 Bern

www.trallala-weinbar.ch

Rezept: Vegan Burger

Zutaten für das Burger-Patty:

  • 100 g Baumnüsse
  • 225 g Champignons
  • Olivenöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Salz
  •  1/2 TL Pfeffer
  • 2 EL Tomatenpüree
  • 170 g schwarze Bohnen
  • 3 EL geraspelte Karotten
  • 180 g roter Langkorn Reis
  • 1 EL vegane Mayo
  • 1 EL Worcestershire Sauce
  • 1 TL Flüssigrauch
  • 60-100 g Seitanpulver

Zubereitung:

  1. Baumnüsse im Mixer ganz klein mixen.
  2. Champignons beifügen und klein mixen.
  3. Die gemixte Menge bei mittlerer Hitze in wenig Olivenöl 5-8 min braten, bis die Flüssigkeit zu einem grossen Teil verschwindet.
  4. Sojasauce und Kurkuma beifügen und weiter braten, bis es eine mehr oder weniger trockene Masse gibt. Mix in eine Schüssel geben
  5. Zwiebeln in 1 EL Olivenöl für 3 Minuten anbraten
  6. Knoblauch, Salz, Pfeffer und Tomatenpüree beigeben und für weitere 4-5 min braten.
  7. die Masse mit den Bohnen gut vermischen und Bohnen klein werden lassen.
  8. Karotten, Langkorn Reis, Vegane Mayo, vegane Worcestershire Sauce und Flüssigrauch zusammen geben und gut vermischen.
  9. Seitanpulver beigeben und kneten, bis der Burger eine festere Konsistenz bekommt.
  10. Masse in 2 cm dicke runde Form kneten und auf beiden Seiten 5 Minuten braten.
  11. Nun kann der Burger nach Belieben zusammengestellt werden.

 

Das Essen wurde uns von SouperVegan offeriert. Du kannst dir aber sicher sein, dass dieser Beitrag wie immer unsere ehrliche Meinung enthält. 

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .