Smarter trainieren mit Polar

Der Schweizer Frauenlauf ist nur noch drei Monate entfernt. Höchste Zeit, die Laufschuhe zu schnüren. Doch wie trainiere ich optimal, um meine Ziele zu erreichen? Der Kurs „Smarter Trainieren mit Polar“ der Klubschule Migros liefert Antworten.

Die Klubschule Migros bietet im Bereich Bewegung & Gesundheit eine Vielzahl an Sport-, Fitness-, Massage-, oder Ernährungskursen an. Im Hinblick auf den nahenden Frauenlauf durfte ich letzten Samstag den Kurs „Smarter Trainieren mit Polar“ unter der Leitung von Spitzensportler Steve Hiestand gratis besuchen. Wie immer kannst du dir aber trotzdem sicher sein, hier meine ganz persönliche Meinung zu lesen.

Im vergangenen Sommer hatte ich meine erste Polar Pulsuhr gekauft, um meine Trainingsintensität zu überprüfen (hier geht’s zum Blogpost dazu). Mittlerweile ist eine neue Generation von Polar Uhren auf den Markt gekommen – smarter, umfassender und individueller. Wie man die beim Training erhobenen Daten nutzt und daraus ein effizienteres und auf die eigenen Ziele abgestimmtes Sportprogramm zusammenstellt, erklärte uns Ruderprofi Hiestand im 6.5-stündigen Kurs der Klubschule Migros.

„Train smarter not harder“ – Das klingt doch schon mal gut, finde ich.

Steve Hiestand weiss, wovon er spricht. Sport ist seine Leidenschaft – elektronische Gadgets auch. Seit über 15 Jahren rudert er, nun ist er lediglich einen Katzensprung von der Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio entfernt. Der selbsterklärte Anhänger der „Quantified Self“-Bewegung hat sich in den vergangenen Jahren durch praktisch alle Self-Tracking Devices getestet und findet Polar schlicht die beste Marke für Profi- wie auch Hobbysportler.

RUN_Urban_Female-4_HiRes_RGB_Expires_Sep-2017

Vorteile im Alltag – Motivator für mehr Bewegung

Die neusten Geräte von Polar unterscheiden sich von ihren Vorgängern vor allem durch ihre integrierte Funktion des alltäglichen Aktivitäts-Trackings. Diese Geräte trägt man rund um die Uhr am Handgelenk und zeichnet so zum Beispiel auf, wie viele Schritte man am Tag ging oder wie tief man geschlafen hat. Die Uhr zeigt dir immer an, ob du deinen Bewegungs-Soll am Abend erreicht hast und motiviert dich, am Feierabend nicht auf die Couch zu sinken, sondern noch einen Abendspaziergang zu unternehmen. Nützlich ist auch, dass die Uhren erkennen, wie es um deine Tagesform bestellt ist. Hast du zwei Nächte hintereinander schlecht geschlafen oder ein sehr anstrengendes Krafttraining hinter dir, rät der Computer zu einem leichten Training oder einem Erholungstag. Obwohl ich die Vorteile dieser Rundum-Vermessung erkenne, könnte ich mir nicht vorstellen, 24/7 ein so klobiges Ding am Handgelenk zu tragen. Ausserdem würde es mich stressen, wenn ich nach einem faulen Tag nicht auf meine angestrebte Anzahl Schritte kommen würde.

ACTIVE_A360_1_Expires_Aug_2018

Vorteile fürs Training – wirkungsvoll trainieren

Fürs Training – sei dies Joggen, Kraftübungen, Schwimmen oder Abstrampeln auf dem Crosstrainer – möchte ich aber nicht mehr auf eine Pulsuhr verzichten. Denn nur so weiss ich, mit welcher Intensität ich trainieren muss, um meine Ziele zu erreichen. Die Polar Uhren messen aber natürlich nicht nur die Herzfrequenz, sondern sind mit einer Reihe an Zusatzfunktionen ausgestattet. So zeigen gewisse Modelle z.B. die individuelle Herzfrequenz-Zone an, in der trainiert werden muss, um die Fettverbrennung zu steigern, oder sie messen, wie lange die Erholungsphase dauert. Zudem sind die meisten mit einem GPS ausgestattet und wasserdicht.

Hier gibt’s noch mehr Hintergrundinformationen zu den Trainingszonen.

Support_A300_2_Expires_Jan_2018

Polar Produkte im Vergleich – für jeden die passende Pulsuhr

Sehr praktisch fand ich, dass Steve uns die neusten Polar-Modelle im Vergleich vorgestellt und erklärt hat, für welche Benutzergruppe sich welches Produkt eignet. Polar unterscheidet drei Hauptsegmente: Lifestyle, Sport und Pro. Für den Grossteil der Gelegenheits-Sportler genügen die Lifestyle-Uhren. Die Polar A360 aus dieser Kategorie funktioniert sogar ohne Pulsgurt.

Bildschirmfoto 2016-03-06 um 12.45.10

Gefallen hat mir am Kurs, dass Steve den Teilnehmenden in einer äusserst lockeren Atmosphäre sowohl biologisches als auch technisches Wissen vermitteln konnte. Nun kann ich mir etwas untern den Begriffen „Leistungsumsatz“, „Metabolisches Equivalent“ und „Herzfrequenzvariabilität“ vorstellen und weiss, mit welcher Intensität ich trainieren muss, um Fett zu verbrennen oder meine Fitness zu steigern. Ein grosser Teil des Kurses bestand aber auch aus technisch orientierten Erklärungen zu den Polar Uhren und ihren Webservices – praktische Grundlagen, auf die man selber aufbauen kann.
Etwas schade fand ich, dass die sportliche Betätigung  aufgrund der knappen Zeit zu kurz gekommen ist. Gerne hätte ich verschiedene Polar Uhren aktiv getestet und ihre Funktionen gleich vor Ort ausprobiert. Die Klubschule wird dies auf die nächsten Kurse hin jedoch anpassen.

FIT_A300_1_Expires_Jan_2018

Du möchtest auch wissen, wie du im Training das Optimum erreichen kannst, was die passende Pulsuhr für dich ist und wie du die ganzen Optionen nützen und deine Daten auswerten kannst? Der Kurs „Smarter trainieren mit Polar“ findet bis Ende Juni noch rund 4 Mal statt (2 davon mit Profiruderer Steve Hiestand).

Frauenlaufvorbereitung – Kurse zum Spezialpreis

Wer sich optimal auf den Frauenlauf vorbereiten möchte, kann ausserdem die Kursserie „Bärner Meitschi Frauenlaufvorbereitung„, die die Klubschule eigens mit uns zusammen entwickelt hat, 20 % günstiger besuchen.

Hier sind die Daten und Konditionen:

09. April 13:30 – 15:20 Laufworkshop
14. April 18:00 – 19:50 Mentaltraining
12. Mai 18:00 – 19:50 Ernährung
31. Mai 20:00 – 20:50 Faszientraining
14. Juni 17:30 – 18:20 Faszientraining

5 Module: CHF 225.- (für dich: 180.-)
4 Module: CHF 200.- (für dich: 160.-)
→ Wenn du 4 Module buchst, teile der Klubschule Migros bitte mit, an welchem Modul du verhindert bist.

Wichtig: Leserinnen, die vom Vorteilspreis profitieren möchten, geben bei der Buchung auf klubschule.ch im Bemerkungsfeld „Bärner Meitschi“ ein.


Fotos: polar.com

Der vorliegende Blogpost ist in Zusammenarbeit mit der Klubschule Migros entstanden. Wie immer kannst du dir aber auch bei solchen Beiträge sicher sein, dass es sich um meine ehrliche Meinung handelt.

1 Comment

  • 7. Juli 2016 21:49

    Super, dass die Klubschule mittlerweile solche Kurse anbietet. Denn immer noch ist es oft bei den weiblichen Kunden so, dass sie nach einem Fettverbrennungspuls suchen, ohne genau zu wissen, was er wirklich bedeutet.

    Hat der Kurs für dein Training viel gebracht? bzw. kannst du in empfehlen?

    liebe Grüsse
    Nadine

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .