Rendez-vous avec nous?

Wenn auf dem Bundesplatz laut Electro Swing läuft und das Bundeshaus in goldener Farbe leuchtet ist es wohl wieder Zeit fürs Rendez-vous. Bis zum 30. November findet wieder zweimal täglich die 20-minutige Lichtshow statt.

Dieses Jahr begeben wir uns auf eine „Zeitreise im Paradies“ und entdecken in 20 Minuten Metropolen der Welt, nehmen uns Zeit für die Fantasie, die Liebe und zum Feiern. Es ist wohl das einzige Mal im Jahr wo es Kindern erlaubt ist mit Kreide unser Regierungsgebäude anzumalen oder eine kurze extravagante Party mit viel Prunk und Luxus auf dem Bundesplatz zu feiern.

RAY_0928

Ausgangspunkt der diesjährigen Show ist das Zeitlabor des Eidgenössischen Instituts für Metrologie (METAS) mit einer der weltweit präzisesten Atomuhren in Wabern. Die Lichtshow bietet die Möglichkeit das beeindruckende Bundeshaus mal aus ganz anderen Perspektiven zu bewundern. Nicht zuletzt war ich begeistert vom Gatsby-Flair im letzten Abschnitt der Show, als es darum ging im Moment zu leben und sich aufs Hier und Jetzt zu konzentrieren. Hier bekommt man eine Vorstellung wies wäre, wenn wir beispielsweise am 31. Dezember auf dem Bundesplatz ins neue Jahr feiern würden und das Bundeshaus in goldene Töne eintaucht und der Elektro Swing aus den Boxen tönt und uns zum Tanzen einlädt.

RAY_0963

Auch wenn mich nicht alle Teile der Lichtershow gleichermassen überzeugten, ist es dennoch ein perfekter Anlass gemeinsam an einem Novemberabend mit einem Glas Glühwein sich auf diese spektakuläre Reise entführen zu lassen.

Alleine macht dies natürlich nur bedingt Spass, weshalb wir Bärner Meitschi Dich dazu einladen mit uns am Montag 18. November um 20.30 Uhr die Lichtershow gemeinsam anzusehen und danach ein Apero zu geniessen. Wir freuen uns, wenn Du Dir die Zeit dafür nimmst! Fotos: Rachel Morgan Liechti

 

3 Comments

  • 30. Oktober 2014 18:46

    Hope to see you ladies there!! 😀

  • Jessica
    30. Oktober 2014 21:12

    I can’t wait!

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .