Paradiesisch am Thunersee: Pier 17

Ein neues Bijoux am Thunersee haben wir entdeckt. Direkt am Wasser gelegen mit ganz viel Charme und einem frischen, regionalem Angebot.

Dem Rekord-Juli sei Dank erkunden wir momentan noch mehr Berner Sommerplätzchen als sonst. Am Samstag vor ein paar Wochen wurde der Tagesausflug an den Thunersee mit einem romantischen Abendessen im Restaurant Pier 17 gekrönt. Kleiner Tipp am Rande: Zur Abkühlung eignet sich der Thunersee ganz hervorragend. Und das Alpenpanorama kombiniert mit glitzerndem Wasser ist sowieso toll. Diese Kombination gilt es auch im Restaurant Pier 17 in Oberhofen, gleich unterhalb des wunderschönen Schloss Oberhofen, zu bewundern. Direkt am Wasser bzw. an der Schiffanlegestelle gelegen, bietet es eine einmalige Location. Früher war das Pier 17 übrigens Wartehäusschen zur Anlagestelle, dementsprechend klein ist das Restaurant (25 Plätze drinnen). Im Sommer wird natürlich nach draussen gestuhlt und es werden mehr Plätze geboten.

Der Schiff- und Wartehäusschen-Chic wurde im Pier 17 konsequent übernommen. So sehen die Visitenkarten z. B. aus wie frühere Schiffsfahrten und die Speisekarte ist eingefasst in das Holz eines ehemaligen Floss. Offen hat man das ganze Sommerhalbjahr über.  Die Hauptmonate sind aber klar Juni, Juli und August, in denen das Pier 17 täglich ab 10.00 Uhr geöffnet ist.

Die Küche soll „ehrlich und gesund“ sein. In den oft hausgemachten Speisen werden qualitativ hochwertige Produkte aus dem Berner Oberland verwertet und dabei wo immer möglich auf künstliche Zusatzstoffe verzichtet. Das Angebot ist in der Tat ziemlich modern: Neben Tapas, Plättli und diversen Salaten gibt es Piadine und ein Müesli des Hauses mit Chia-Samen. Neben Fleisch- und Fischvariationen ist bei den meisten Speisen auch eine Vegi-Variante erhältlich. Getränketechnisch findet man neben den üblichen Verdächtigen auch die Trendgetränke Lemonaid, ChariTea und FeverTree (Tonic, Lemon, Ginger Ale) sowie diverse Smoothies. Auch Apérotechnisch gibts das eine oder andere Highlight zu entdecken: Mit Alkohol empfehlen wir den Aperol-Spritz-Maracuja, ohne Schuss den so genannten Summer Cooler mit Holunderblütensirup, Tonic, Mineral und Minze. Beides sehr sehr yummy! Neben der normalen Karte finden im Pier 17 zahlreiche Spezialevents statt: So gibt es beispielsweise jeden Samstag ein unkompliziertes BBQ. Am Abend unseres Besuchs war gerade Captains Dinner; sozusagen das BBQ in der Fischvariante. Alle Speisen waren sehr frisch und fein, die Grilladen hervorragend. Für den nicht ganz günstigen Preis hätten wir uns vor allem auf dem Salatbuffet jedoch noch ein bisschen mehr Auswahl als vier Salate gewünscht. Alles andere, inklusive dem Service, war wirklich bezaubernd! Alle Events findest du auf der Webseite unter Agenda.

Pier 17 Pier 17 Pier 17 Pier 17

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.