New open: Hallers Brasserie

Geheimtipp-Alarm! In der Länggasse versteckt sich ein kleines, aber feines Restaurant: die Hallers Brasserie.

In der Hallerstrasse, einige Minuten vom Falkenplatz entfernt, liegt eine Quartier-Beiz, die vielen Bernerinnen und Berner noch unbekannt ist: die Hallers Brasserie. Eröffnet wurde sie im Juni 2020, also kurz nach dem Lockdown. Ich ass bereits ein paar Tage nach der Eröffnung dort zu Mittag und postete ein Foto auf Instagram mit dem Hinweis «sehr empfehlenswert», weil mich das Konzept mit den drei einfachen, aber genussvollen Menus überzeugte. Seither bin ich mittags schon mehrmals in der Hallers Brasserie eingekehrt.

le menu du soir

Im Herbst kam ich in Begleitung von Bärner Meitschi Fotografin Anja nun endlich auch in den Genuss der Abendkarte. An diesem Abend bestand das «menu du soir» aus mariniertem Rotkohl, Kürbisravioli, Naturabeef vom Garohof mit Serviettenknödel und einer «schönen Helen» zum Dessert. Das Menu mit Fleisch kostet 78 Franken pro Person, die vegetarische Variante 73 Franken.

Der marinierte Rotkohl mit Quark überzeugte als Vorspeise durch seine Leichtigkeit. Und das passende Getränk dazu? Ein Glas «Blanc de Noir» von der Winzerin Sabine Steiner.

Die Kürbisravioli mit Backapfelpurée und Salbeiknusper schmeckten ausgezeichnet – was für eine tolle Kombination!
Vom Hauptgang wurde ich auch nicht enttäuscht. Ich entschied mich für die vegetarische Variante mit Knödel, Eierschwämmen und Randen. Die Schärfe der Serviettenknödel verwirrte mich anfangs etwas, da ich die ganze Zeit überlegte, ob sie mit Wasabi gewürzt waren. Die freundliche Kellnerin half mir aber auf die Sprünge: Meerrettich!

Überfahrene Kartoffeln

Als Anja die Karte las, war für sie klar: «Ich will die überfahrenen Kartoffeln!». Auch ich nahm davon einen Bissen. Das vegetarische Gericht mit dem lustigen Nahmen (31 Franken) mit Eierschwämmli, Sauerraum und Tomate mundete uns beiden. Das Gericht steht sinnbildlich für die Philosophie der Hallers Brasserie, die nachhaltig und kreativ kocht und auf regionale Produkte von hoher Qualität setzt.

Das schöne Dessert, bestehend aus Birne und Schokolade, teilten wir uns genüsslich, obwohl wir bereits satt waren.

Engagement

Auch noch erwähnenswert ist das Engagement der Hallers Brasserie für junge Menschen. Das Restaurant bietet Praktika für benachteiligte Jugendliche an, um diese für die Gastronomie zu begeistern und ihnen berufliche Perspektiven aufzuzeigen. Ein sinnvolles Projekt, das ich mit einem Restaurantbesuch gerne unterstütze.
Hallers Brasserie
Hallerstrasse 33
3012 Bern
Bärner Meitschi wurde von der Hallers Brasserie zum Znacht eingeladen. Du kannst dir aber sicher sein, dass auch dieser Beitrag wie immer unsere ehrliche Meinung enthält.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.