#stayathome: Fünf Netflix-Tipps

Der Coronavirus zwingt uns aktuell, zu Hause zu bleiben. Serien sind eine gute Möglichkeit, um sich die Zeit zu vertreiben. Hier kommen fünf Netflix-Tipps von Bärner Meitschi Caroline.

Ich bin auch in «normalen» Zeiten eine grosse Serienliebhaberin. Denn Serien sind für mich perfekt, um nach der Arbeit den Kopf freizubekomen. Einige meiner Freunde haben sich in den letzten Tagen ebenfalls einen Netflix-Account zugelegt, um sich die Zeit zu Hause zu vertreiben. Du vielleicht auch? Dabei ist dir sicher aufgefallen: Die Auswahl bei Netflix ist riesig! Gerne empfehle ich dir einige Serien, um dir die Qual der Wahl zu erleichtern.

Unbelievable

Stell dir vor, du wurdest vergewaltigt – und niemand glaubt dir. Marie Adler wird in der Nacht in ihrem Zimmer brutal vergewaltigt, doch die männlichen Ermittler glauben ihr nicht. Und auch ihre beiden Pflegemütter zweifeln daran. Erst Jahre später wird die junge Frau Gerechtigkeit widerfahren. Dank zwei Kommissarinnen, die den Fall wieder aufrollen. Keine Serie hat mich in letzter Zeit so erschüttert und berührt wie «Unbelievalbe». Die Serie basiert auf den Artikel «An Unbelievable Story of Rape», dessen Lektüre ich ebenfalls empfehlen kann.

» Zum Trailer

Dirty John

«Dirty John» ist eine True-Crime-Serie, die davon erzählt, wie die erfolgreiche, aber einsame Geschäftsfrau Debra Newell auf den zutiefst gestörten Betrüger John Meehan alias «Dirty John» hereinfällt und gegen den Wunsch ihrer Töchter heiratet. Man schaut gebannt zu, wie das Leben von Debra und ihrer Familie langsam zur Hölle wird. Achtung: Nichts für schwache Nerven!

» Zum Trailer

Sex Education

Die Serie «Sex Education» gehört zu den grossen Netflix-Hits und spricht durch ihre Tiefe auch Erwachsene an. Nerd Otis, der Sohn einer Sextherapeutin (gespielt von der fabelhaften Gillian Anderson), eröffnet gemeinsam mit seiner Mitschülerin Maeve eine Sexklinik, um die Sex-Fragen seiner Schulkameradinnen und -kameraden zu beantworten. Das Geschäft floriert: In Kürze hat Otis jede Menge Kundschaft. Die Serie von Laurie Nunn ist super geschrieben, hat keine Angst vor Tabus und ist sehr unterhaltsam.

» Zum Trailer

You

Penn Badgley aka Dan Humphrey is back!  In «You» schlüpft er in die Rolle des unscheinbaren Joe Goldberg. Ein Bücherwurm, der nichts von Social Media hält und an die grosse Liebe glaubt. Als er «Beck» begegnet, setzt er alle Hebel in Bewegung, um sie zu gewinnen. Dabei kommt ihm zugute, dass seine Angebetete online sehr viel von sich preisgibt. Die Serie ist zwar nicht sehr tiefgründig, doch sie thematisiert auf eine satirische Weise, wie sich die Sozialen Medien auf Beziehungen auswirken, wenn man sie unreflektiert nutzt. Und ich finde Penn Badgley grossartig in der Rolle des psychopathischen Stalkers, mit dem man während der Serie immer wieder sympathisiert. Aber mehr will ich gar nicht verraten. You know you love me, XOXO.

» Zum Trailer

Unorthodox

Ab dem 26. März 2020 verfügbar: Die Mini-Serie «Unorthodox» von der Regisseurin Maria Schrader, die auf dem autobiografischen Bestseller von Deborah Feldman basiert. Sie erzählt die Geschichte der jungen chassidischen Jüdin Etsy (gespielt von Shira Haas, bekannt aus der Serie «Shtisel»), die nach Berlin flieht, um aus einer arrangierten Ehe zu entkommen und ein neues Lebens zu beginnen. Doch dann holt sie ihre Vergangenheit ein.

» Zum Trailer

Weitere Serien, die dem Bärner-Meitschi-Team gefallen:

In diesem Sinne: Viel Vergnügen beim Bingewatchen! Und ich freue mich über deine Serientipps, die du gerne im Kommentarfeld unter diesem Beitrag hinterlassen kannst.

Bilder: © Netflix

5 Comments

  • Christine
    25. März 2020 20:02

    „Blacklist“ auf Netflix gehört zu meinen absoluten Favoriten. Wenn man noch nicht zu den Binge-Watchern gehört, startet man damit spätestens mit dieser Serie!! 🙂

    • Caroline
      25. März 2020 21:05

      Danke für den Tipp, liebe Christine.

      • Jasi
        26. März 2020 13:01

        Danke für die Tipps! Ein paar hab ich schon gesehen und für gut befunden – andere nicht, aber werde ich jetzt angehen! 🙂 Bezüglich Black Mirror kann ich Christine nur zustimmen. Auch Brooklin 99 ist genial, wenn man mal was lockeres, lustiges möchte – aber unbedingt in Englisch schauen!
        Liebe Grüsse

        • Caroline
          26. März 2020 14:50

          Vielen Dank für deine Tipps, liebe Jasi! Wünsche dir viel Spass beim Schauen.

  • Audrey
    7. April 2020 08:13

    Toy Boy auf Netflix ist auch ein Must! Zudem kann man sein Spanisch verbessern 🙂

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.