Modeaustellung im [SKP]PopUp Store

Der [SKP]PopUp Store im Kulturbüro Bern lädt auf eine modische Reise nach Südosteuropa ein. Zusammen mit Fotografin Rachel bin ich in die kreative Welt mazedonischer Designerinnen und Designer eingetaucht.

Sie sehen sich als Brückenbildnerinnen: Paula Sansano und Tanja Stoimenovska. Die Brücke, die sie bilden, verbindet Bern mit Skopje, der Hauptstadt Mazedoniens. Und wenn man ihnen zuhört und sich die interessanten Kreationen anschaut, die im Kulturbüro Bern ausgestellt sind, hat man tatsächlich das Gefühl, dem Balkan einen Schritt näher zu sein. Und genau das ist das Ziel der beiden Frauen: Den Balkan von einer anderen Seite zu zeigen und die vorhandenen Stereotypen verblassen zu lassen.

Der Auftakt zu diesem Projekt bildet der [SKP]PopUp Store im Kulturbüro Bern. Von heute Dienstag bis am Samstag präsentieren dort Paula und Tanja ausgewählte Damenmode und Mode-Accessoires aus dem Balkan.

SKPopUp-Store

Die Damenmode und die Mode-Accesoires, die im [SKP]PopUp Store ausgestellt sind, stammen allesamt aus Skopje, der Hauptstadt Mazedoniens. Wieso gerade aus Mazedonien? Tanja erzählt mir, sie komme aus Skopje und einige der ausgestellten Designer seien ihre Freunde. Paula hat ebenfalls einen Bezug zum Balkan. Die Gewinnerin des Reisestipendiums 2013 der Kunstkommission des Kantons Bern in Architektur habe ein Jahr lang in Belgrad gearbeitet und das Studio Sansano, das sie mit ihrem Mann betreiben, habe dort ein Büro.

Paula Sansano und Tanja Stoimenovska

Die Designerinnen und Designer, die im [SKP]PopUp Store ausstellen, sind in ihrer Heimat bekannt und haben ihre Kollektionen an der Fashion Week in Skopje präsentiert. Sie haben alle an renommierten Modeschulen studiert und sind international vernetzt. Interessant an diesen Designerinnen und Designer ist, dass sie an der Schnittstelle zwischen der alten, osmanischen Schneiderkunst und der westlichen Moderne arbeiten würden. Folgende Modeschaffende stellen ihre Kreationen aus: Boban Ilievski (Chic Undercowear), Dragan Hristov (Ludus Loves Fashion), Iva Jankovic (Midsartwear), Lidiya Gerogieva, Jovana Filipovic, Irina Tosheva und Jana Acevska (Kapka Jewlery). Die Ausstellung im [SKP]PopUp Store bildet für diese Modeschaffenden eine Schweizer Premiere. Jana Acevska, die ihren Schmuck Kapka Jewlery (Kapka heisst übrigens Tropfen) ausstellt, ist die ganze Woche vor Ort. Man kann sie also ruhig ansprechen und sie über ihre Heimat ausfragen. Denn genau das ist das schöne an dieser Modeausstellung: Es geht hier nicht nur um Kleider.


Wann?

9. Dezember bis 13. Dezember

DI – FR  10.00-18.30 Uhr

SA          12.00-16 Uhr

Apéro: Mittwoch, 10. Dezember, um 17h.

Wo?

Kulturbüro Bern, Brunngasse 58, 3011 Bern

Fotos: Rachel Morgan Liechti

Kulturbüro Bern, Brunngasse 58 Schaufenster Kulturbüro Bern Kapka Jewlery Kapka Jewlery KPK KPK PopUp Store PopUp Store im Kulturbüro

 

 

 

 

 

3 Comments

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.