Mappamondo, Italianità in der Länggasse

Das Restaurant Mappamondo in der Länggasse ist frisch renoviert und wiedereröffnet. Der Fokus liegt auf piemontesischen Spezialitäten und weiteren authentischen Köstlichkeiten der italienischen Küche.

Auf Italienisch werden wir beim Reinkommen begrüsst und schon fühlt es sich ein bisschen an wie ein Kurzurlaub im Piemont. Schön, dass das Mappamondo in der Länggasse wieder offen ist! Neu wird es von der Sportgastro AG geführt und vor der Eröffnung wurde kräftig renoviert. Das Lokal ist denn auch schön und modern geworden. So gefällt es mir ganz gut, wenn es auch da und dort noch etwas kühl und unpersönlich wirkt.

Beim Blick auf die Karte erstaunt, dass diese ziemlich gross und lang geraten ist. Erstaunlich insofern, als dass sich heute viele neu eröffnete Restaurants durch eine kleine aber ausgewählte Speisekarte auszeichnen. Auch ist die Mappamondo Karte meiner Ansicht nach von der Struktur her nicht ganz einfach zu lesen. Vorteil der grösseren Karte ist sicherlich, dass für jeden etwas dabei ist. Der Nachteil beim ersten Besuch jedoch ganz klar die Frage, was gewählt werden soll. Zur Vorspeise habe ich mich für die Maccheroni Mappamondo (Bolognese, Hinterschinken, Mozzarella) entschieden. Gefolgt vom Brasato al Barolo (Tipp Tipp Tipp!)  und dem Tiramisu zum Dessert. Danach konnte ich mich sozusagen heimrollen :-). Denn die Portionen sind wirklich grosszügig und das Preis-Leistungsverhältnis dementsprechend gut. Und fein wars natürlich auch.

Zum Lokal gehört seit jeher die Mappamondo Bar. Auch diese wurde renoviert und ist schön geworden. Und ziemlich schummrig. Eben so wie es sich für eine richtige Bar gehört. Von diesen gibt es ja in Bern nicht mehr zu Hauf. Das Angebot wird mit dem Säli (der Grösse nach müsste man vom Saal sprechen) und der Kegelbahn abgerundet. In den nächsten Monaten soll übrigens auch ein Self Service zum Angebot hinzukommen sowie die Möglichkeit, das Take Away Essen im Mappamondo Säli zu verspeisen.

Fotos: Marc Wüthrich

Mappamondo Mappamondo Mappamondo Mappamondo

1 Comment

Hinterlasse einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.