Momos bei Mama’s – Neuer Take-away am Loeb-Egge!

Die Zauberformel für eine erfolgreiche Geschäftsidee: Ein neuer Take-away Stand an bester Lage, zwei altbekannte Gastro-Profis und viele frische und hochwertige Zutaten. Genau das haben die Gastronomen Tom Weingart und Markus Arnold für ihr neues Projekt «Mama’s» am Loeb-Egge in Bern umgesetzt. Wie die Momos bei Mama’s schmecken, verraten wir dir in diesem Blogbeitrag.

Seit Anfang Dezember fegt nicht nur ein kalter sondern auch ein frischer, kulinarischer Wind mit tibetischer Note durch Bern. Und das an der wohl bekanntesten Egge von Bern. Seit dem 2. Dezember zieht die pinke FoodBox Mama’s alle Blicke rund um den Loeb-Egge auf sich. Natürlich wollen auch wir uns schnellstmöglich ein eigenes Bild vom neusten Take-away unserer Stadt machen.

Die Gesichter hinter dem Mama’s sind entgegen aller Erwartungen nicht zwei Mami’s, sondern die beiden Geschäftspartner Tom Weingart und Markus Arnold. Nach den Pop-Up Projekten «Brother Frank» und «Mister Mori» erfüllen sie sich mit der Mama’s Foodbox einen weiteren Gastro-Traum, nämlich einem Take-away Stand mitten in Bern.

Lecker ausgetüftelte Rezepte

Bei Mama’s gibt es frisch zubereitete Teigtaschen vegi, vegan oder mit Rind in einer gehaltvollen Suppe. Das perfekte Essen, um sich in den kalten Wintertagen warm zu halten. Sei es als Lunch, Abendessen oder Snack vor dem Weihnachtsmarkt. Ich entscheide mich für die Mix-Variante aus zwei Vegi- und zwei Fleisch-Momos. Beide Sorten schmecken köstlich und man merkt bereits beim ersten Bissen, dass hier Profis am Werk sind. Die Kombination der Suppe mit den Dumplings, der gut gewählten Schärfe, dem frischen Koriander und den Röstzwiebeln ist sehr lecker.

Während ich das Essen geniesse, erzählen mir die beiden Besitzer, dass ihnen auch beim Take-away Essen die Frische, Regionalität und Qualität ihrer Produkte am Herzen liegen. Sie haben lange herumgetüftelt, bis sie die richtige Konsistenz der tibetischen Teigtaschen und der dazu abgestimmten Zutaten für die Supersoup hinbekommen haben. Das tüfteln hat sich klar ausbezahlt!

Die Supersoup wärmt mich von innen und so wähle ich zur Suppe den selbstgemachten Eistee. Dieser besteht hauptsächlich aus Grüntee und Limettensaft, ist super erfrischend und für zu den Momos ein klares Muss. Die Soupersoup mit den vier Momos und dem Eistee kosten 15 Franken. Die Portion ist nahrhaft. Wenn du aber grossen Hunger hast, empfehle ich dir,  sieben Momos für 17 Franken zu nehmen.

Momos bei Mama’s

Obwohl der Namen fast zum Verwechseln ähnlich ist und es aktuell nur die Supersoup mit den Momos zu Essen gibt, heisst der Take-away nicht wegen den Momos Mama’s. Ihren Anspruch an das Essen aus der Foodbox ist, dass dieses so gut ist wie von Mama gekocht. Zudem verraten mir Tom und Markus, dass sie künftig auch weitere Kreationen durch das pinke Fenster anbieten wollen. Wir bleiben also gespannt, was die Jungs als nächstes zaubern. Und bis dahin halten wir uns sehr gerne mit den hausgemachten Momos warm.


Öffnungszeiten:
Montag – Samstag: 11.00 – 20.00 Uhr

Mama’s
Schauplatzgasse 37/39
3011 Bern

mamas2go.ch
info@mamas2go.ch

 

Fotos: Pascale

Bärner Meitschi wurde von Mama’s eingeladen. Du kannst dir aber sicher sein, dass der Beitrag unsere ehrliche Meinung enthält.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.