Make-up Artist Julie Fuhrmann

Bärner Meitschi Simona und Claudia haben in gemütlicher Atmosphäre gelernt, wie Make-up richtig aufgetragen wird. Hier erfährst du mehr über Make-up Artist Julie Fuhrmann und das perfekte Make-up.

Okay, ich bin echt nicht gerade ein Make-up Profi. Zu meiner täglichen Pflege gehören eine feuchtigkeitsspendende Tagescreme, Mascara und bei Bedarf ein Abdeckstift. Auch Simona meinte vor dem Kurs, sie schminke sich seit mehreren Jahren ähnlich. Zu gut, dass uns Make-up Artist Julie Fuhrmann zu einem Make-up Kurs eingeladen hat. Julie Fuhrmann ist Kanadierin und nun wohnhaft in Thun. Sie liebt es, im Beauty- und Fashion-Bereich arbeiten zu können und kreativ zu sein. Julie hat kein Studio, sie reist zu Auftraggebern und Beauty Interessierten. So ist sie mit ihrem Koffer voller Pinsel, Cremes, Eye Shadows, Puder und und und zu uns gereist, um uns die Make-up Basics zu zeigen.

Angefangen haben wir mit der Skincare, um unsere Haut auf das Make-up vorzubereiten. Eine gründliche Reinigung sowie ein wöchentliches Peeling zur Regeneration der Haut sind grundlegend. Weiter ging es mit Foundation, die hilft, einen schönen und einheitlichen Teint zu bekommen. Den hautfarbenen Concealer wird unter den Augen verwendet, diesen tupften wir mit dem Ringfingern leicht ein. Unter dem Eye Shadow kann für einen längeren Halt ein sogenannter Primer verwenden werden. Julie hat uns je ein Auge geschminkt und wir haben das zweite nachgemacht – oder auf jeden Fall versucht! Übung macht ja bekanntlich den Meister. Eye Liner kann mit Lidschatten Pulver fixiert werden. Vor dem Auftragen des Mascaras hat uns Julie gezeigt, wie wir die Wimpernzange richtig anwenden. Hast du übrigens gewusst, dass dein Mascara austrocknet, wenn du diese pumpende Bewegung machst?! Augenbrauen sollen wie „Geschwister“ sein und eine Einheit bilden. Dafür haben wir mit einem Pinsel und passendem Eye Shadow die Brauen nachgezogen. Auch das Rouge darf nicht fehlen – Julie erklärt uns, dass man es am besten in einer „Häkchen-Bewegung“ auf den Wangenknochen pinselt. Und dann kommt noch ein Puder auf die T-Zone, um die Foundation zu fixieren. Zum Schluss haben wir unsere Lippen mit Lippenbalsam vorbereitet und mit gleichmässigen Bewegungen einen passenden Farbton aufgetragen. Unser Make-up war perfekt – eigentlich waren wir ready auszugehen, wenn da am nächsten Tag nicht die Arbeit gerufen hätte.

Julie Fuhrmann Julie Fuhrmann

Julie hat uns echt viele Produkte testen lassen und uns für jeden Schritt einen anderen, neuen Pinsel zur Verfügung gestellt. Ich wusste gar nicht, dass es sooo viele verschiedene Pinsel gibt! Übrigens solltest du deine Pinsel einmal in der Woche auswaschen wenn du diese regelmässig brauchst. Stell die Pinsel nach dem Waschen aber nicht in ein Glas, sondern lege sie hin. Sonst sammelt sich Wasser an und löst den Leim auf. Natürlich haben wir Julie gefragt, was ein (Bärner) Meitschi unbedingt besitzen muss und dies sind ihre drei Must Haves: Tagescreme mit Sonnenschutzfaktor, Mascara und Concealer / Corrector.  Vor Kurzem hat Julie bei der SI Style über fünf Produkte berichtet, welche preisgünstig aber gut sind. Julie freut sich über Aufträge rund um Beauty und Fashion. Wir empfehlen den mobilen Make-up Kurs mit Julie zum Beispiel für einen Meitschi Abend 😉 Denn Julie zaubert durch ihre Art, den süssen Akzent und die verstreuten englischen Einschübe eine wirklich nette Atmosphäre – und nicht zu Letzt gibt sie dir eine Menge Beauty-Tipps auf den Weg, die du bestimmt noch nicht kennst. Danke Julie für den gemütlichen und schönen Abend!

Julie Fuhrmann Julie Fuhrmann Julie Fuhrmann

Fotos von Rachel Liechti

 

 

1 Comment

  • Silvia
    24. Juni 2015 20:38

    Das war ein Profi Beitrag, danke! Darf ich Euch Experte mal nach „Strobing“ fragen? Ich möchte mal etwas mehr darüber erfahren, das ist die Info die ich bis jetzt habe. http://beautytipps.ch/neue-schminkmethode-strobing-was-ist-das/. Das Konzept wird schon erläutert, ich möchte jedoch noch einige Tipps wenn möglich. Liebe Grüsse,

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.