Maison Diwa: Beautyoase im Monbijou

Bist du auf der Suche nach einem Beautysalon, wo du dich wie zu Hause fühlen kannst? Dann haben wir mit Maison Diwa genau das Richtige für dich entdeckt. 

Natürlich kann man seine Nägel selber pflegen. Das kann sogar richtig Spass machen, zum Beispiel abends vor einer Folge seiner Lieblingsserie. Und doch ist es immer wieder schön, wenn man Hände und Füsse einfach hinhalten und sich zurücklehnen kann. Claudia und ich wurden eingeladen, die neue Walk-In-Kosmetik in Bern zu testen.
Maison Diwa – Cosmétique Naturelle wurde vor einem Jahr von der Kosmetikerin Ursula Diwa eröffnet. Sie setzt, wie es der Name verrät, auf Naturprodukte. Bei ihr findet man Nagellack vom Berner Label Exurbe, Produkte von The Organic Pharmacy, Crèmes der Schweizer Marke «Feuerstein Essentials», die ausgesuchte Kräuter und Seidenproteine enthalten, oder Make-Up von «Und Gretel», dem jungen Label aus Berlin, dessen Produkte garantiert ohne synthetische Konservierungsstoffe gefertigt werden.

Nagellack Organic Glam

Was für Ursula wichtig ist, und das merkt, sobald man reinkommt, ist, dass man sich in ihrem Salon wie zu Hause fühlt und sich nicht geniert. Es solle sich zum Beispiel keine Frau schämen, wenn sie mit unrasierten Beinen in die Fusspflege komme. Come in – and relax! Und so haben wir es auch gemacht: Claudia hat sich für eine Gesichtsbehandlung entschieden und ich für eine klassische Pedicure mit organischem Nagellack, die 75 Franken kostet. Ich konnte danach mit schönen Füssen nach Marrakesch reisen und war sehr zufrieden mit dem korallfarbigen Lack von The Organic Pharmacy, der ca. drei Wochen hielt. Ich wurde von Sonja verwöhnt, die seit Juli 2015 bei Maison Diwa arbeitet. Bei ihr fühlte ich mich wohl, die Atmosphäre war locker und unkompliziert. Wir kamen ins Gespräch und sie erzählte mir, dass Brauen zupfen momentan am meisten gebucht werde und sie auch Männer als Kunden hätten, z.B. für eine Haarentfernung, Manicure oder Gesichtsbehandlung. Zum Team gehört übrigens auch noch Jenny, die noch in Ausbildung ist.

Wie es Claudia bei ihrer Gesichtspflege ergangen ist, erzählt sie dir grad selbst:
Im schön eigerichteten Behandlungsraum durfte ich eine Gesichtspflege mit Reinigung, Peeling, Maske und Massage geniessen. Auf der Liege eingebettet in Tücher und umgeben mit Wärmekissen bei den Füssen und auf dem Bauch, habe ich mich während der Behandlung sehr wohl gefühlt. Mit meinem Glück von reiner Haut, konnte ich verschiedene Produkte von Feuerstein und und Gretel testen. Den Duft von Zitrone und Rose fand ich besonders erfrischend. Die Gesichtsmassage erlebte ich als sehr angenehm, die Bewegungen und der Druck der erfahrenen Hände von Ursula liessen mich entspannen. Zum Schluss erhielt ich ein natürliches Make-Up. Fazit: Eine Schönheitspause, die sich jedes Bärner Meitschi mit jedem Hauttyp gönnen sollte!

Behandlungszimmer

Ich wollte noch wissen, wie das mit dem Walk-In-Angebot laufe. Ich selber wollte nämlich auch schon mal von diesem Angebot profitieren, leider hätte ich dann eine Stunde warten sollen. Ursula sagt, es komme darauf an, um welche Zeit man komme. Am Mittag seien sie zum Beispiel meistens voll, weil viele Kundinnen in ihrer Mittagspause vorbeikommen würden. Sie gibt dann schon zu, dass man am besten anrufen solle, wenn man einen Termin zu einer fixen Zeit haben wolle. Und so werde ich es beim nächsten Mal sicher auch machen, was aber nicht heisst, dass es nicht auch mal auf gut Glück klappen kann.

Fazit: Claudia und ich waren wirklich sehr zufrieden mit den Behandlungen und sowohl das Team wie auch das schöne Interieur von Maison Diwa haben es uns sehr angetan. Es geht nichts über gepflegte Füsse im Sommer, daher werde ich ganz sicher wiederkommen.

Fotos: Yasmina, Purplelens.

Maison Diwa

Maison Diwa

Monbijoustrasse 20, 3011 Bern
031 312 42 32
relax@maisondiwa.ch
www.maisondiwa.ch

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag: 10:00-19:00 und Samstag: 10:00-16:00 (auch ohne Voranmeldung)
Your personal VIP day: Montag (nur mit Terminvereinbarung)

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.