Häppli Hour & Co. im Leichtsinn

Das Leichtsinn wurde im Mai unter einem komplett neuen Konzept wiedereröffnet. Der Häppli-Hour-Schnägg lockte Bärner Meitschi Ramona an einem Feierabend ins Lokal am Kornhausplatz. In der Zwischenzeit ist es eines ihrer Lieblingsrestaurants in Bern – nicht nur zum Feierabendbier.

So mutig wie Fabian Schmutz und Florin Hofer sind nicht viele Junggastronomen. Inmitten der Stadt Bern bieten sie neu Tatar und Ceviche an – und jetzt kommt der Hammer: das sogar unter 30 Stutz. Als Fleisch- und Fischliebhaberin wage ich zu behaupten, dass dieses Preis-/Leistungsverhältnis in Bern unübertreffbar ist.

Insgesamt kannst du sechs verschiedene Tatar – davon zwei vegetarische, eines sogar vegan –  bestellen. Wer sich gerne auf etwas Neues einlassen möchte, wählt eines der beiden Ceviche aus.

Tatar

Die Rinds-/und Kalbstatarvariationen bereiten sie nach Rezeptur eines Mille-Sens-Kochs zu und verwenden dafür ausschliesslich Schweizer Fleisch. Ich habe mich für das „Mariachi-Tatar“ entschieden und meine Wahl definitiv nicht bereut. Jede Kreation wird mit superleckerem Brot und Butter serviert. Problemlos durfte ich die Beilage nachbestellen.

Ceviche

Das „SüessSur Ceviche“ aus Saibling und Zander war eine sommerliche Überraschung. So exotisch wie es daherkommt, schmeckt es auch. Der rohe Fisch, mariniert mit Ananas-Limettendressing, ist eine wunderbare Erfrischung für den bevorstehenden Sommer.

Häppli-Hour-Schnägg

Das ist aber lääängst nicht alles! Für nur einen Füfliber pro Person wird im Leichtsinn zwischen 17.00 und 19.00 Uhr auch der kleine Hunger gestillt. Wer kennt es nicht: Feierabend, Lust auf ein Feierabendbier und plötzlich lauert da ein Hüngerchen. Perfekt für den Häppli-Hour-Schnägg, dem ich längst verfallen bin. Ä Guetä!

Fotos: Yasmina Heni

Leichtsinn
Kornhausplatz 10
3011 Bern

Hinterlasse einen Kommentar