Bald wird unser Leben auf den Kopf gestellt und zwar durch ein kleines Bärner Meitschi. Und das braucht eine ganze Menge an Krimskrams.

Bisher galten meine Recherchen im Internet mehrheitlich den neusten Kleidungsstücken, wirksamsten Beautyprodukten und traumhaftesten Hotels. Seit einigen Monaten ist ein neues Thema dazugekommen: Baby! Unser kleines Bärner Meitschi kommt im September und besitzt schon einiges. Um euch die aufwändige Suche zu erleichtern, stelle ich heute ihre Ausstattung vor.

Für unterwegs:

Beim Kinderwagen haben wir uns für das Modell Trailz von Stokke entschieden und zwar in der Farbe Black Mélange. Die Farbe insbesondere deshalb, weil wir zum Zeitpunkt des Kaufs das Geschlecht des Babys noch nicht kannten. Nun werden wir mit süssen Decken noch etwas Weiblichkeit in die ganze Geschichte bringen. Der Stokke Trailz Kinderwagen soll sehr wendig sein und eignet sich für jegliche Gelände. Bei allen Stokke Kinderwagen ist die Höhe der Babyschale bzw. des Sitzes ziemlich hoch, was sich für meinen Mann und mich eignet, da wir beide gross sind. (Stokke Trailz wurde Bärner Meitschi kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.)

Passend zum Kinderwagen haben wir als Autositz das Stokke Izi Go System gewählt, welchen wir auch auf den Kinderwagen aufsetzen können.

Die Wickeltasche ist von Babymel und gibt unterwegs einen schönen Farbtupfer (Modell Cara).

Bei der Babytrage haben wir uns für die Ergobaby 360 entschieden. Zum Recherchieren und Entscheiden fand ich das eine der schwierigsten Fragen. Online finden sich Hunderte von Meinungen und Befürworter und Gegner der unterschiedlichen Systeme. Von Beginn an war für mich klar, dass ein Tuch für mich nicht in Frage kommt, da ich nicht zu den geschickten Leuten dieser Welt zähle. Für unsere Bedürfnisse in Kombination mit dem Komfort fürs Baby erschien mir das neue Modell 360 von Ergobaby als das Beste. Alles weitere wird sich zeigen ;-).

Trailz
Stokke Izi Go

 

Cara Ergobaby

 

 

Für zu Hause:

Da wir zurzeit noch in einer 2.5-Zimmerwohnung hausen, hat unser Bärner Meitschi noch kein eigenes Zimmer. Umso wichtiger ist es, dass die Babyausstattung möglichst flexibel ist. Aus diesem Grund wollten wir unbedingt ein Bettchen auf Rollen, welches wir an unterschiedlichen Orten in der Wohnung platzieren können. Mir hätte das Sleepi Mini von Stokke am besten gefallen, mein Mann fand jedoch die Nestform doof. Deshalb wurde unser das Roba Heartbreaker schlussendlich zu unserem Babybettchen. Ergänzt wird es mit einem Mobile für Neugeborene „Sweet Dreams“ von Chicco. (Sweet Dreams wurde Bärner Meitschi kosten- und bedingungslos von brack.ch zur Verfügung gestellt.)

Der Hochstuhl Nomi von Evomove wurde 2014 mit einem Red Dot Design Award ausgezeichnet. Design und Funktionalität haben uns dabei schliesslich auch überzeugt.

Der Wickeltisch ist das Modell Stuva von IKEA. Dieser hat für unsere engen Platzverhältnisse eine gute Grösse und bietet trotzdem einiges an Stauraum, so dass wir zurzeit (noch) alle Kleider und Pflegeprodukte dort verstauen können. Die besten – also schön, funktional und günstig – Babykleider haben wir übrigens bei H&M und (Achtung…) C&A gefunden. Bei der Pflege habe ich mich vorerst für die Linie Calendula von Weleda entschieden.

Zum Baden werden wir das Pflegeset Top von Rotho nutzen. Auch hier ein System für uns Grossen, damit wir uns nicht immer bücken müssen.

Ausserdem nutze ich jetzt bereits das Stillkissen von Theraline. Und zwar zum Schlafen: Der Babybauch ist nämlich mittlerweile so gross, dass das Stillkissen super praktisch ist und mir erholsamere Schlafstunden garantiert. (Das Theraline Stillkissen wurde Bärner Meitschi kosten- und bedingungslos von brack.ch zur Verfügung gestellt.)

Rova Nomi StuvaWeledaBadTheraline

2 Comments

  • 9. August 2015 06:40

    Yay! Ein neues Bärner Meitschi!
    Das Mädchen darf sich auf all die hübschen Sachen freuen, die hier warten. Kompliment für den Kinderwagen, sieht echt hübsch aus. Mich erinnern die neueren Modelle ja oftmals an futuristische Marsmobile, der Stokke Xplory oder so. 🙂

    • Sandra
      13. August 2015 20:03

      Danke für die lieben Worte Jrene. Und mit den ausserirdischen Mobilen hast du recht!

Hinterlasse einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.