Kadabra Tower: Tel Aviv Feeling hoch über Bern

Kadabra Tower Ostermundigen

Bis am 22. September 2019 kannst du auf dem Kadabra Tower in Ostermundigen orientalisch essen, Drinks schlürfen und eine grandiose Aussicht geniessen.

Während zwei Monaten verwandelt sich das Dach des ehemaligen Swisscom-Towers in Ostermundigen in eine Rooftop-Oase. In 75 Metern Höhe laden ein gemütlicher Essbereich mit 50 Sitzplätzen und mehrere Lounges zum Schlemmen, Cocktailtrinken und Chillen ein.

Das Abenteuer beginnt bereits beim Aufstieg auf das Dach. Am Eingangstor, das sich etwas versteckt auf der hinteren Seite des Towers befindet, fordert uns ein Hinweisschild auf: «Bitte klingeln». Während wir gespannt warten, kommen an diesem Mittag immer mehr Gäste an. Gute 5 Minuten später öffnet sich das Tor und wir werden herzlich von einem «Liftboy» in Empfang genommen. Im Warenlift fahren wir hoch in den 19. Stock, wo wir uns an der grandiosen 360-Grad-Rundumsicht kaum satt sehen können.

Nicht nur wegen der Aussicht, auch wegen der orientalisch inspirierten Küche und der grossen Getränkekarte lohnt sich ein Abstecher nach Ostermundigen.

Kadabra Tower Ostermundigen

Bowls am Mittag

Zwischen 11:30 und 14:00 Uhr werden auf dem Tower dreierlei gesunde Bowls serviert. Alle basieren auf grobkörnigem Couscous, geröstetem Brokkoli und Blumenkohl, gedämpftem Kohlrabi und bissfestem Rotkraut. Nach Belieben wird die Bowl mit Poulet, Tofu oder Paneer-Käse angereichert. Besonders angetan war ich von der Sauce, die einen leicht asiatischen Touch hat.

Den Preis von 21 Franken für die fleischige und von 20 Franken für die vegetarische und die vegane Variante finde ich für diese Qualität der Speisen angemessen.

Wir haben alle Bowls probiert und finden, dass der Paneer genauso ausgezeichnet schmeckt wie der Tofu und das Poulet.

Kadabra Tower Ostermundigen Kadabra Tower Ostermundigen

4-Gänger am Abend

Von Dienstag- bis Samstagabend kannst du auf dem Tower einen exquisiten 4-Gänger geniessen. Die einzelnen Gänge haben ebenfalls einen arabisch-marokkanischen Touch und wechseln während der Dauer des Pop-up’s mehrmals. Das Menü hat Koch Dominik Jünkel kreiert. Wir hatten zwar noch nicht die Gelegenheit, es zu testen, erinnern uns aber an das marokkanische Pop-up im KaWeDe Beizli und wissen daher, wie herrlich die Gerichte von Dominik schmecken.

Der Menüpreis liegt bei 75 Franken exklusiv Getränke. Wir empfehlen dir, früh genug zu reservieren.

Drinks in der Lounge

Du kannst auch einfach den Feierabend auf der Dachterrasse einläuten mit Plättli und Drinks. Neben dem Mehrgänger wird in der Lounge ein Kadabra-Plättli für 23 Franken angeboten. Es beinhaltet verschiedene Komponenten aus dem Menü und wird mit Pitabrot serviert.

Dazu kann eine grosse Auswahl an Longdrinks, Weinen, Bier und alkoholfreien Getränken genossen werden. Wie wär’s mit einem «Tower Kiss» aus Swiss Cristal Gin, Zitronensaft, Apfelextrakt und Basilikum, einem Ingwerer Shot oder einem Virgin Mojito Passionsfrucht?

Unbedingt warm anziehen! Auf dem Kadabra Tower kann es abends kühl und windig sein.

Kadabra Tower Ostermundigen

Anfahrt & Crew

Vom Stadtzentrum aus kommst du mit dem Bus Nr. 10 nach Ostermundigen. Der Kadabra Tower befindet sich unmittelbar bei der Haltestelle Waldeck. Vom Bahnhof Ostermundigen aus ist der Tower innert 5 Minuten zu Fuss zu erreichen.

Hinter dem Projekt «Kadabra Tower» stehen die Freunde Yannick Dumoulin und Claudio Maestretti von der Wirsindwir GmbH (Gastronomischer Teil und Konzeption) sowie die Jungs von Fraktion Tanz (Bar und Organisation).

Der Kadabra Tower ist bis am 22. September 2019 geöffnet.

Öffnungszeiten
Dienstag & Mittwoch
11:30 – 14:00 Uhr // 18:00 – 22:00 Uhr

Donnerstag & Freitag
11:30 – 14:00 Uhr // 17:00 – 00:30 Uhr

Samstag
11:30 – 00:30 Uhr

Sonntag
11:30 – 22:00 Uhr

Kadabra Tower
Ostermundigenstrasse 93
3006 Bern
info@kadabratower.ch
www.kadabratower.ch

Fotos: Aleksandra Zdravkovic

Wir wurden vom Kadabra Tower zum Zmittag eingeladen. Du kannst dir aber sicher sein, dass dieser Beitrag unsere ehrliche Meinung enthält. 

6 Comments

  • 22. August 2019 00:27

    Merci für den Tipp 😊

    • Nina
      22. August 2019 07:01

      Sehr gerne 🙂

  • Anja
    23. August 2019 11:58

    Wieso Tel Aviv Feeling ?

    • Nina
      23. August 2019 13:01

      Hallo Anja. Das Essen und die Einrichtung sind ein Mix zwischen orientalisch und westlich und erinnern deshalb ein wenig an Tel Aviv! 🙂 Liebe Grüsse, Nina

  • Scarlett&Rhett
    3. September 2019 08:46

    Leider haben wir und viele andere die Erfahrung gemacht, dass die Wartezeiten unendlich lange sind bis man etwas zu Trinken erhält, da entschädigt auch irgendeinmal die schöne Aussicht nicht mehr (sofern man denn auf der richtigen Seite an der Bar ansteht). Wir wollten die kleine Karte geniessen, diese beinhaltet genau ein Angebot, welches erst noch sehr teuer ist, für das was man bekommt.

    Es zeigt einmal mehr, dass man keine Gastroerfahrung braucht bei so einem „Selbstläufer“, was eigentlich sehr schade ist um die tolle Idee.

    • Nina
      4. September 2019 07:20

      Danke für euer Feedback.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .