Grosses Kino: Die OrangeCinema Opening Night in Zürich

Seit einem Vierteljahrhundert pilgern Zürcher Filmliebhaber jeden Sommer zum Zürichhorn, um sich vor atemberaubender Kulisse eine exklusive Vorpremiere oder einen bekannten Filmklassiker anzusehen. Heute kommen auch Kinofans in Genf, Bern und Basel in den Open Air-Genuss des OrangeCinema. Dieses Jahr gehören die Bärner Meitschi zum ersten Mal zu den offiziellen OrangeCinema Blogger und dürfen über ihre Eindrücke vor und hinter den Kulissen berichten. Da die waschechten Bärner Meitschi jedoch am Gurtenfestival-Donnerstag aus offensichtlichen Gründen verhindert waren, durfte ich sie an die  OrangeCinema Opening Night in Zürich vertreten.

Vor allen anderen Gästen durften die geladenen Blogger das Gelände betreten. Nach einer kurzen Einführung hatten wir genügend Zeit, um uns bei einem feinem Essen (Das rote Curry beim Nagasui-Stand kann ich wärmstens empfehlen!) besser kennenzulernen und uns einen super Platz zu reservieren. Wer noch nie beim OrangeCinema war, kennt den Trick 77 vielleicht nicht: Die Platzzuteilung funktioniert nämlich nach dem first-come, first-served-Prinzip: beim Eingang erhält jeder eine Filmklappe aus Papier. Die schreibt man an und befestigt sie an einem freien Sitzplatz.

Eröffnet wurde das diesjährige Orange Cinema mit der Vorpremiere des australischen Films „The Sapphires“: Drei Aboriginie-Schwestern und ihre weisse Cousine machen sich auf eine abenteuerliche Reise nach Vietnam, wo sie während dem Krieg die US-amerikanischen Truppen mit ihrem Gesang aufheitern sollen. Eine berührende Geschichte mit viel Witz und souliger Musik, die mich zeitweise dazu brachte (mehr oder weniger unauffällig) auf meinem Stuhl mitzutanzen!

Die Atmosphäre am OrangeCinema haut mich jedes Jahr aufs Neue um. Deshalb war ich am Donnerstag sicherlich nicht zum letzten Mal dort. Am Montag gehe ich nämlich bereits wieder hin, um mir „Nachtzug nach Lissabon“ anzusehen und im August stehen den Klassiker „Breakfast at Tiffany’s“ und „The Silver Linings Playbook“ ganz fett in meiner Agenda. Worauf freut ihr euch dieses Jahr am meisten? (Hier gehts zum Programm in Zürich/Bern/Basel/Genf).

Liebe Grüsse aus Zürich,

Erica

ProfilfotoUnsere Zürich-Korrespondentin Erica ist überall auf der Welt anzutreffen. Böse Zungen behaupten sogar, sie sei immer nur in den Ferien. Dabei ist und bleibt ihr zu Hause das heissgeliebte Zürich, das sie zu jeder Tages- und Nachtzeit unsicher macht. Feinsäuberlich dokumentiert sie ihre Abenteuer auf Instagram (erisberry). Das Bärner Meitschi Sandra kennt das Tanzfüdli aus dem Studium. Gemeinsam haben sie schon diverse Tanzflächen eröffnet!

1 Comment

  • 29. Juli 2013 08:11

    Netter Artikel ! und es hat mich gefreut dich Namensvetterin dort bei der Eröffnung kennengelernt zu haben 😉 bis zum nächsten mal

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.