Now open: Gmüesgarte

Die Gründer der erfolgreichen Berner Äss-Bar landen ihren nächsten Coup: Im „Gmüesgarte“ verkaufen sie frisches Gemüse und Früchte zweiter Klasse sowie Salate und Smoothies to go. 

Die steilen Treppenstufen an der Marktgasse 19 führen seit diesem Sommer nicht mehr nur zur Äss-Bar, wo Backwaren und Patisserie vom Vortag zu stark reduzierten Preisen angeboten werden, sondern auch zum Gmüesgarte. Hier gibt es Gemüse und Früchte zweiter Klasse zu kaufen – ebenfalls einiges günstiger als im regulären Detailhandel. So kostet ein Kilo Zucchetti beispielsweise 3 Franken, ein Kilo Zwiebeln sogar nur 2.-.

Die Lebensmittel sind nicht normiert, sondern einfach „chrumm & früsch“, erklärt Mitgründerin Franziska.

Gegen Foodwaste

Während ich ein paar Äpfel, eine grosse Zucchetti und eine grüne Paprika in die bereitstehende Waagschale lege, fällt mir auf, dass das Gemüse gar nicht zweitklassig wirkt. Nur beim ganz genauen Hinschauen merkt man, dass die Äpfel nicht alle gleich gross sind und das Gemüse winzige unebene Stellen aufweist.

Krass, welchen Standards die Frischware genügen muss, um in den Regalen der grossen Detailhändler zu landen. Und erschreckend, dass die nicht ganz geraden Rüebli und die etwas zu kleinen Birnen meist in den Bio-Abfall wandern. Aber das ist ja nicht nur den marktdominierenden Läden zuzuschreiben, sondern in erster Linie unserem Konsumverhalten.

Salate und Smoothies to go

Neben den Gemüsekisten steht eine Kühlvitrine. Der Gmüesgarte verkauft nämlich nicht nur frisches Gemüse und knackige Früchte, sondern bereitet aus den Lebensmitteln, die von Bauern aus der Region bezogen werden, auch Salate und Smoothies zum Mitnehmen zu.

Hier ist der Preis jedoch nicht ganz so bestechend. Eine einfache Schale mit Blattsalat, Tomaten und Karotten kostet CHF 5.50. Dazu gibt es ein Stück Brot von der Äss-Bar und für zusätzliche 1.50 so viel Topping (Nüsse, getrocknete Früchte, Samen) wie man will. Für ein Mittagessen reicht mir das nicht ganz, da braucht’s noch ein Sandwich oder eine Suppe dazu.

Grosse Pläne

Wie geht es weiter mit dem Gmüesgarte? Franziska erzählt mir, dass sie hoffentlich bald die Gastro-Bewilligung erhalten und ihren Kunden auch Tische für die Verpflegung bereitstellen können. Sollte das klappen, möchten die Gründer ihr Angebot ausweiten und Müesli mit Früchten, Smoothie Bowls und Suppen anbieten.

Ich bin Fan vom Gmüesgarte. Der Salat war zwar nichts Spezielles, frisches Gemüse und feine Früchte werde ich aber bestimmt wieder hier kaufen.

Viel Erfolg bei eurem Engagement für nicht ganz perfektes Gemüse und Obst, lieber Gmüesgarte!

Fotos: Yasmina Heni (Purplelens)


Gmüesgarte
Marktgasse 19
3011 Bern
hallo@gmueesgarte.ch

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 9.30 bis 18.30 Uhr
Sa: 9.30 bis 17 Uhr

 

Hinterlasse einen Kommentar