Mein liebstes Hobby

Besonders weiblich habe ich mir Fussballerinnen auch nie vorgestellt, denn zugegeben die Sportart ist mit gewissem Körperkontakt verbunden. Da kann auch schon mal der eine oder andere Nagel abbrechen. Warum Fussball trotzdem mein Lieblingshobby ist, hat einige Gründe. 

Dreimal pro Woche bin ich im Neufeld auf dem Kunstrasen anzutreffen, wo ich gemeinsam mit meinen Team-Kolleginnen des FC Bern Frauenteams trainiere. Unser Team bestand bei der Gründung vorwiegend aus Studentinnen, die eine Begeisterung für den Fussball teilten. Als neues Team sollte es jedoch auch in der vierten Liga bei den Frauen kein Kinderspiel sein, Spiele für sich zu entscheiden. So mussten wir in unserer frühen Teamgeschichte teilweise mit 16 Gegentoren vom Platz, was die anfängliche Euphorie zeitweise derbe dämpfte. Zwei Jahre später können wir uns auch gegen die stärksten Teams berechtigte Chancen ausrechnen und harmonieren heute auf dem Rasen um Welten besser. Doch nicht nur die sportliche Leistung des Teams hat sich über die Zeit verbessert.

Mit dem FC Bern verbinde ich in erster Linie die Gesichter meiner Teamkolleginnen und Trainer, die mich jeden Mittwoch- und Freitagabend aufs Neue motivieren im Training zu erscheinen. Ein Teil eines Teams zu sein und gemeinsam zu kämpfen, erwies sich für mich als ideale Herausforderung. Fussball ist mehr als nur ein Hobby, eine Freizeitbeschäftigung oder ein Sport, sondern eine Therapie und eine Möglichkeit meine Grenzen zu testen. Durch diesen sportlichen Ausgleich habe ich meinen Körper besser kennen gelernt und sogar das Joggen (wofür mich nicht mal meine Marathon-Mama gewinnen konnte) entdeckt. Mein grösster persönlicher Erfolg bisher war wohl die Teilnahme am World Run in Olten, wo ich mein persönliches Ziel von 10 Kilometern erreicht habe. Wir sehen uns nächsten Frühling am GP in Bern!

Falls Du ebenfalls ein Bärner Meitschi bist und am Frauenlauf mit Sandra, Claudia, Carolin, Kathrin und mir rennen willst, lade ich Dich herzlich dazu ein am Montag 26. Mai mit uns ein Probetraining zu machen. Hast Du auch ein Hobby, das Dich herausfordert und zu neuen Bestleistungen antreibt?

 

 

3 Comments

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.