Fabrizia Conti stellt aus.

Die Berner Künstlerin Fabrizia Conti erfüllt dieses Wochenende die Wände im Kulturpunkt des Progrs mit Geschichten. In ihren Bildern spiegeln sich Menschen wieder, die einem im Alltag kurz begegnen und dann nicht mehr loslassen.

Jeden Tag begegnet man auf dem Weg zur Arbeit, an die Uni zahlreichen Menschen, so vielen, dass die meisten Gesichter so schnell wieder verblassen, wie sie aufgetaucht sind. Und trotzdem gibt es Momente oder Menschen, die unsere Aufmerksamkeit erregen, uns nicht mehr loslassen. Dies weil sie uns an etwas erinnern, weil sie uns faszinieren. Genau hier wird Fabrizia Conti für ihre Werke inspirert: „Es sind ganz bestimmte Eindrücke, die mich fesseln. In diesen Momenten schaue ich eine Person an, deren Geschichte ich nicht nicht kenne und trotzdem verrät mir ihr Gesicht etwas über sie.

10859382_10205613151676979_529678939_n

Wo angfänglich die Motive für ihre Bilder noch posierten, leben Fabrizias Bilder heute vielmehr von diesen zufälligen Momenten. Sie selbst beobachtet gerne Menschen und zeichnet schliesslich das was ihr geblieben ist bzw. was sie nicht mehr losgelassen hat. Unverweigerlich tauchen Frauenkörper und Gesichter öfters in ihren Bildern auf. Das wiederkehrendes Motiv stamme einerseits daher, dass Frauen eher bereit wären zu posieren, andererseits sei ihre Auswahl jedoch eher vom Mensch abhängig. Neben vielen Akten findet man aber auch vereinzelt Baumbilder, Blüten oder Ausschnitte eines Objektes unter ihren Werken.

10836580_10205613149316920_793543248_n

Ihre Bilder sind vielfältig: Mal eher skizzenhaft und unfertig, mal mit weichen Tönen farbig und vollendet. Oftmals liesse sie ihre Bildern gerne auch mal „unfertig“ und Flächen bewusst leer. Dann konzentriere sie sich auf einzelne Aspekte, wie den Blick einer Person. Vom Impressionismus geprägt, befinden sich Fabrizias Bilder vom Stil her zwischen Gemälden und Zeichnungen. „Falls Botschaften in den Bildern sind, sind diese in Farbe versteckt oder in ganz kleinen Details“.

10859668_10205613151636978_1403769419_n

Fabrizias Bilder erzählen Geschichten und es fällt mir nicht schwer ihre Faszination in den Gesichtern und Körpern der abgebildeten Menschen wiederzufinden.

10859869_10205619144546797_1516345691_n

Falls Du die Bilder gerne auf Dich wirken lassen möchtest, schau dieses Wochenende an der Vernissage & Finissage im Kulturpunkt, Progr Bern vorbei:

Vernissage
13.12.2014 ab 16.00 bis 23.00


Finissage
14.12.2014 ab 14.00 bis 19.00

 

2 Comments

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.