Wo Veganerinnen shoppen

Eva’s Apples ist ein Paradies für Leute, die ihren Gaumen neuen Reizen aussetzen wollen. Unter den über 2000 Produkte versteckt sich so manche Delikatesse, garantiert ohne Ingredienz vom Tier.

Unscheinbar weht sie im Wind, die Fahne an der Kramgasse 63. Aufgedruckte Stichworte wie „bio“ und „vegan“ geben einen Hinweis, was das Kellergewölbe beherbergt: Ein Schlaraffenland von über 2000 Produkten, allesamt ohne Inhaltsstoffe, die von einem Tier stammen. Vom Lachsfilet über die Salami bis hin zum Streukäse bietet Eva’s Apples eine Fülle von veganen Alternativprodukten an. Doch nicht nur Veganerinnen kommen auf ihre Kosten. „Viele Kundinnen setzen sich mit ihrer Ernährung auseinander und wollen Neues entdecken“, sagt Inhaberin Eva Kelemen.

Eine Frau der Tat

Als Eva im September 2012 begann, Produkte vom Tier aus ihrer Ernährung zu streichen, erschien ihr das Angebot an veganen Lebensmitteln zu klein. Hadern war keine Option: Im Frühjahr 2012 eröffnete sie ihren eigenen Laden in Zürich. 2015 folgte die Filiale in Bern, die dritte nahm sie vor wenigen Wochen in Zürich Wollishofen in Betrieb. Geplant hat die 42-Jährige die Expansion nach Bern nicht. Dragan Nikolin, ein Kunde im Laden in Zürich, habe sie mit einem Augenzwinkern angefragt, ob sie nicht in der Hauptstadt eine Filiale eröffnen könne. Aus Spass wurde rasch Ernst. Wenige Monate nach der Idee öffnete Eva’s Apples in Bern seine Tore, unter der Führung von Nikolin.

20160927_evasapples_veganshop_001web 20160927_evasapples_veganshop_011web 20160927_evasapples_veganshop_006web

Zopf mit Spezialzutat

Eine Spezialität des Geschäfts ist der Samstagszopf. Anfangs nur in Zürich angeboten, sei nicht viel Zeit verstrichen, bis sich auch die Bernerinnen nach diesem Gebäck erkundigten. Aus gutem Grund: Die Krume des Zopfs schmeckt wunderbar luftig und faserig, die Kruste knackt angenehm beim Reinbeissen. Wer bis am Freitagmittag seine Bestellung abgibt, kann am Samstag einen frisch gebackenen Zopf abholen. Angeboten wird er in drei Grössen. Das Rezept hat Eva Kelemen persönlich entwickelt. Anstatt die tierische Butter durch vegane Margarine zu ersetzen, verwendet sie Kokosmilch. Diese sei gesünder und der Geschmack besser. Apropos Geschmack: Wer den Kokos-Gout nicht mag, soll den Zopf trotzdem probieren – beim Essen bemerkt man das Aroma nicht. Gebacken wird der Zopf nicht im Geschäft selber, sondern beim Chrigubeck.

Dein eigenes Curry

Im Gegensatz zum Samstagszopf, der nur in der Filiale erhältlich ist, können alle anderen Produkte auch nach Hause bestellt werden. Der Online-Shop von Eva’s Apples sei der grösste vegane Online-Supermarkt in der Schweiz. Wenn du aber die Gelegenheit hast, raten wir dir, den Einkauf vor Ort zu erledigen. Andernfalls verpasst du ein Dufterlebnis der Sonderklasse: In einem Nebenraum des Ladens verbirgt sich der Curry Bazar. Vor Ort kannst du dir Curry-Mischungen nach deinen Wünschen zusammenstellen lassen. Unser Favorit: Das „Zauberhafte Curry“. Neben der angenehmen mittleren Schärfe überzeugt der wohlklingende Name. Auch fürs Auge gibt der Curry Basar einiges her. Auf Holzregalen thronen unzählige Gläser, gefüllt mit Gewürzen in allen Farben. Der Orient scheint zum Greifen nah!

Eva’s Apples
Kramgasse 63
3011 Bern

Fotos: Tanja Läser

Bärner Meitschi per E-Mail

Melde dich mit deiner E-Mail Adresse an und wir schicken dir von Zeit zu Zeit News per Mail zu. Insbesondere jeden Donnerstag unsere Berner Weekend Tipps und weitere Bern-Perlen.

3 Comments

  • 24. Oktober 2016 11:47

    Toll geschrieben und schöne Bilder, danke Flavia und Tanja!
    PS. Der Online-Shop von Eva’s Apples ist über die Website http://www.evas-apples.ch erreichbar.

  • 30. Oktober 2016 19:47

    Oh! Wirklich ein schöner Laden!
    Ist zwar wirklich ein gutes Stück zu weit weg, aber wenn ich mal in Bern sein sollte, dann den ich sicher dran 🙂

    Danke für den Tipp!!

    Viele liebe Grüße

    Franzy

  • julia
    31. Oktober 2016 09:26

    Eva’s Apples ist wirklich ein Lichtblick im ansonsten wenig veganfreundlichen Bern. Dazu noch der neu eröffnete vegane Mittagsimbiss Grüner Gaumen um die Ecke – das lässt hoffen, dass ja auch die Berner Zukunft noch veganer wird. Und das Einkaufen bei Eva’s Apples läßt jedes Mal Neues entdecken! Dazu: ein wirklich schöner Laden, freundliche Menschen, und Sachen, die es teils in ganz Bern nur hier gibt – und manches davon so frisch wie sonst nirgends. Glück auf!

Hinterlasse einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.