8 einfache Einrichtungstipps und ein Blick in die Wohnung eines Bärner Meitschi

Steht bald ein Umzug an? Oder soll mal wieder etwas frischen Wind in die Wohnung? Bärner Meitschi Simona öffnet ihre Türen und gibt einfach umzusetzende Einrichtungstipps für jeden Raum.

Mehr Gemütlichkeit mit grossen Teppichen

Ich bin ein grosser Fan von Teppichen. Für mich gehören sie ebenso unter den Couch- wie unter den Esstisch, und ins Schlafzimmer sowieso. Dabei solltest du immer darauf achten, dass die Teppiche nicht zu klein ausfallen, sonst wirken sie verloren und strahlen keine Gemütlichkeit aus. Ist die Einrichtung eher neutral und zurückhaltend, darf man beim Teppich mit wilderen Mustern oder Farbtupfern auftrumpfen.

›   Sofa von Sofacompany, Beistelltisch von Galaxus, Wohntextilien von Ikea

Lass es spriessen

Einer der einfachsten und wirkungsvollsten Einrichtungstipps lautet: mehr Grün. Pflanzen machen einen Raum interessanter und frischer, und sorgen erst noch für saubere Luft. Damit Zimmerpflanzen nicht verloren wirken, besorg dir am besten gleich mehrere und halte dich bei der Farbe des Übertopfs zurück – ein helles Beige passt in die meisten Wohnungen. Und: Stelle nur ganz hochgewachsene Pflanzen direkt auf den Boden. Eleganter wirkt es, wenn sie auf einem Möbel oder Hocker platziert sind.

›   Konsole im mittleren Bild von Maison du Monde

Spiel mit Symmetrien

Symmetrie ist ein tolles Stilelement, das Harmonie und Ruhe in deine vier Wände bringt. So einfach geht’s: Suche nach dem zentralen Punkt im Raum. Dies kann das Bett, ein grosses Fenster oder der Esstisch sein. Stelle dir diesen Mittelpunkt nun als Achse des Raumes vor und ordne verschiedene Elemente symmetrisch darum herum an.

Damit der Raum nicht zu steril und langweilig wirkt, kannst du die Geradlinigkeit mit einer Pflanze, mit einer ungeraden Anzahl Accessoires (die Zahl 3 wirkt besonders hübsch) oder einem bunten Blumenstrauss durchbrechen.

›   Stühle von La Redoute, Tischleuchten von Westwing

Schaff dir eine Oase

Polstermöbel müssen nicht zwingend immer in Sitzgruppen arrangiert werden. Kreiere mit einem einzelnen Sessel, einem Beistelltisch, einer Stehleuchte und einem flauschigen Teppich ganz einfach eine kleine Wohninsel. Ein gutes Buch oder die Sonntagszeitung, ein heisser Tee und ein Kerzli und schon ist sie geboren, die Lieblingsecke.

›   Sessel, Fell und Beistelltisch von Ikea.

Einfach mal stehen lassen

Ich liebe es, nicht alle Bilder an die Wand zu nageln, sondern sie ganz legere aufzustellen. Das gibt mir die Flexibilität, nach Lust und Laune die Dekoration zu ändern. Tiefe Regale oder Sideboards bieten die ideale Abstellfläche für Wohnaccessoires, Bilder, Leuchten und Pflanzen.

Meine Bilder habe ich übrigens über Society6 oder Juniqe bestellt. Und das eine oder andere Motiv habe ich bei meiner Grossmutter abgestaubt oder in einer Brockenstube gefunden. Mit einem hübschen Rahmen und einem Passepartout werden auch Schnappschüsse oder Poster zum echten Hingucker.

›   Regale von Ikea

Gut arrangiert ist halb gewonnen

Wer gerne dekoriert, der kann sich beim Couchtisch so richtig austoben. Dafür eignen sich grossflächige Ablagen am besten, die Platz bieten für Coffee Table Books, Blumen, Schälchen und Kerzen. Die wichtigste Syling-Regel? Spiele mit unterschiedlichen Höhen: Kombiniere einen frischen Blumenstrauss oder einen schlanken Kerzenständer mit flachen Designbüchern und einem Tablett. Unverzichtbar sind Kerzen, die ein wohliges Ambiente zaubern.

›   Vase von La Redoute

Eine persönliche Note

Mit verborgenen Details hast du länger Freude an deiner Einrichtung. Weshalb nicht die Anfangsbuchstaben von dir und deinen Liebsten in ein Bild schmuggeln? Etwas Persönlichkeit tut in der heutigen Zeit, in der Möbelstücken in Serien gefertigt werden und in unzähligen Wohnungen stehen, wohl jedem gut.

›   Bilder von Juniqe

Gar nicht hölzern

Eines der schönsten Materialien für die Wohnungseinrichtung? Definitiv Holz. Gezielt eingesetzt, vermag das warme Braun einen tollen Kontrast zur modernen, eher kühlen Einrichtung zu bieten. Ich mag Akzente aus Holz vor allem in der Küche. Und auch mein Schreibtisch halte ich klassisch und am liebsten fast ohne Plunder drauf – so kann ich mich auf’s Wesentliche konzentrieren.

›   Tisch von La Redoute.


Fotos: Anja Zurbrügg

 

4 Comments

  • Lino
    30. April 2018 21:45

    Hallo Simona, wie komme ich zum Bild von Hans Schär (Bern – Schweiz), welches du in deiner Oase aufgehängt hast?

  • Simona
    1. Mai 2018 18:06

    Hallo Lino, Merci für deine Frage und dein Interesse. Wir haben das Bild schon sehr lange und sind uns nicht mehr ganz sicher woher, vermutlich haben wir es vor einigen Jahren im Yamatuti gekauft. Liebe Grüsse, Simona

  • 16. September 2018 23:03

    Wirklich tolle Tipps und dazu passende sehr schöne Fotos! Viel Inspiration kann man sich hier bei dir holen. Der blaue Polstersessel sieht klasse aus!

    Liebe Grüsse, Remo
    http://www.moebelscout.ch

    • Simona
      17. September 2018 13:23

      Hallo Remo, merci viel Mal für deine lieben Worte.
      Liebe Grüsse, Simona

Hinterlasse einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.