Burgund im Herzen von Bern

Seit gut einer Woche ist die Burgunder Bar an der Speichergasse 15 (wieder)eröffnet. Klein aber gemütlich ist es dort! Wohl eher eine Herbst- und Winterlocation obwohl sich die Fensterfront öffnen lässt, was auch an lauen Sommer- oder Frühherbstabenden ein erfrischendes Lüftlein erlaubt. Die Homepage verspricht, dass man für guten Kaffee, Bier, Wein oder einen Grappa in der Burgunder Bar genau richtig sei. In den nächsten Wochen werden auch einfache Snacks wie z. B. abwechslungsreiche Apéroplatten folgen. Spannend finde ich auch den Brunch, der jeden Sonntag von 10 bis 16 (!) Uhr angeboten wird. 16 Uhr! Das ist im Berner Brunch-Leben ein Novum und erinnert schon fast an ein mega-urbanes Leben in Bern :-). Der Basis-Brunch soll CHF 25 kosten, kann mit frisch zubereiteten Specials komplettiert werden und folgt hier auf Bärner Meitschi bald im Test.

Übrigens ist die Burgunder Bar auch auf Facebook und Twitter unterwegs. Nach dem Wartsaal also eine weitere Berner Gastro-Institution, die sich auf Twitter traut :-).

Übrigens habe ich gestern beim Apéro in der Burgunder Bar noch etwas gelernt: Der absolute In-Drink aus richtigen Grossstädten wie Berlin sei Club Mate mit Vodka. Und zwar so: Man nimmt einen grossen Schluck aus der Club Mate Flasche, lässt sich etwas Vodka reinfüllen und fertig. Ehrlichgesagt, ich kannte ja vor meinem Besuch in der Burgunder Bar nicht mal Club Mate ohne Vodka :-). Es ist ein koffeinhaltiges Erfrischungsgetränk auf Basis der Pflanze Mate. Also so etwas wie ein Red Bull für Alternative:-).

[slideshow]

See you in Burgund,

Sandra

1 Comment

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.