Bon Weekend

Wie wärs mit Drinks in tierischer Gesellschaft? Besser ein Date mit Unbekannten? Oder gar eine Begegnung mit einem längst verstorbenen Schriftsteller? Dieses Wochenende verführt Dich geradezu in fremde Welten einzutauchen. Mehr dazu gibts im Bärner Meitschi Weekend Guide!

Donnerstag

  • Hauptsitz: Wie wärs mit einem Blinddate? Keine Angst da können auch Verliebte, Verlobte und Verheiratete hin! Ab 18.30 Uhr ist mal wieder alles offen ausser der Gewissheit, dass eine geballte Ladung Kultur geliefert wird. Dabei sein lohnt sich auch wegen der tollen Gesellschaft.
  • ONO: Zum dritten Mal in diesem Jahr liefern die wortwitzigen, schlagfertigen und blitzkreativen Tänzer im Folientango einen unterhaltsamen Abend quer durch zufällige Powerpoint-Präsentationen.
  • Zarbar: In einer Hommage an den vor 200 Jahren verstorbenen österreichischen Schriftsteller Leopold Ritter von Sacher-Masoch widmet sich der Zar persönlich einer Smoke-Candle-Light-Painting-Performance. Klingt vielversprechend.

Freitag

  • Apps with love: Am Freitagabend nach getaner Arbeit ein Bier unter Freunden, dass verspricht der Thirsty Friday einmal mehr. Diesmal unter dem Motto: Rot gegen Blau – im Töggeliturnier versteht sich.
  • Bar der toten Tiere: Umgeben von ausgestopften Tieren darf man sich im Naturhistorischen Museum ab 21 Uhr auf ein unterhaltsames Programm gefasst machen. Bärner Meitschi Simona lässt sich den Spass nicht entgehen.
  • Rondel: Niemand geringeres als die Gebrüder Dewaele besser bekannt als 2manydjs setzen Freitagnacht den Ton fürs Wochenende fest.
  • Turnhalle: Zum zweiten Mal findet die Konzertreihe Freitagnacht mit Unterstützung von Berner Musikern statt. Diesmal stehen Matto Rules & The New Cool auf der Bühne. Zudem wird der Raum ein weiteres Mal mit einer Installation von MY bespielt.

Samstag

  • Kapitel: Mit Fünf-Gang-Menü tischt das Kapitel-Team nur zweimal jährlich auf – Am Samstag ist es wieder soweit. Beim Amuse Bouche werden zum Menu Klangdelikatessen lokaler wie internationaler DJs serviert. Schlechte Nachricht: Das Essen ist bereits ausverkauft. Wermutstropfen: Tanzen ab 24 Uhr dürfen dann wieder alle.

Sonntag

  • Schweizerhof: Mit einem Brunch der extraklasse trumpft am Sonntag der Schweizerhof auf: Neben einem reichhaltigen Brunchangebot werden die Gäste im Salon Trianon von Klängen des Berner Symphonieorchester verwöhnt.
  • Home sweet home: Wes Anderson Filme sind ja immer irgendwie magisch. Aber Moonrise Kingdom ist noch ein bisschen herzerwärmender und skurriler als die anderen. Den 2012 erschienene Film über die wunderliche erste Liebe, entflammt in einem Pfadilager, schaut man am besten an einem verregneten Sonntagabend mit einer Tasse Tee in der Hand.

 

Wo wirst Du Deine Fühler dieses Wochenende ausstrecken?

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.