Blackroll – Entspannung durch Selbstmassage

Was sich in Amerika schon lange etabliert hat, habe ich vereinzelt bei Sportaktivitäten kennen gelernt und mich nun dafür begeistern können. Ich habe mir ein Blackroll Set gekauft! Hier erfährst du mehr über die Entspannung durch Selbstmassage.

Immer wieder sind mir diese schwarzen Rollen begegnet. Was sind das bloss für Rollen? Für was sind diese gut? Helfen die wirklich? Diese Fragen habe ich mir zu Beginn gestellt. Vereinzelt wurden sie während oder nach dem Training eingesetzt. Spätestens beim Bootycamp habe ich mich dafür begeistert und mir ein Blackroll Set bestellt. Beim Bootycamp wurde die Rolle nicht nur fürs Massieren nach dem Training, sondern auch fürs Kräftigen und Mobilisieren eingesetzt. Diese unterschiedliche Anwendbarkeit hat mich überzeugt. Übungen mit der Blackroll können Verspannungen lösen. Beim Rollen über die Blackroll, spürst du Verhärtungen und kannst verklebte Bindegewebsstrukturen lösen. Alle die Sport treiben, können die Erholung und Regeneration mit der Blackroll beschleunigen und es ist eine kostengünstige Alternative zur Massage. Die gezielten Übungen dienen aber auch zur Verbesserung der Körperhaltung durch Balancearbeit und stimulieren das Zirkulieren von mehr nährstoffreichem Blut für ein beruhigendes Hautbild und Reduzierung von Cellulite. Ausserdem kannst du die Rolle, welche handlich und leicht ist, überall einsetzen: Zu Hause vor dem TV, im Büro, auf Reisen. Die Rolle kann zudem im Stehen, Sitzen oder Liegen eingesetzt werden. Die Selbstmassage Technik mit der Blackroll ist sehr einfach zu lernen. Es gibt im Internet sehr viele Videos, wo die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten einfach gezeigt werden. Ich habe die Blackroll in den letzten Tagen vor allem bei der Waden- und Oberschenkelmuskulatur, beim Gesäss und dem Rücken angewendet. Diese Körperteile bzw. Muskelpartien wurden bei mir durchs Joggen verspannt und verhärtet. Nach meinem ersten Halbmarathon letzten Samstag hat mir das Rollen über die Blackroll eine echte Entspannung gebracht! Nicht erschrecken, das Rollen kann zu Beginn etwas schmerzhaft sein. Dabei kann es helfen, langsame Bewegungen zu machen oder nur punktuell auf die Rolle zu liegen bis sich der Schmer reduziert. Nebst der wohl bekanntesten Blackroll in verschiedenen Härtegraden , gibt es auch die Blackroll mini und der Blackroll Duoball. Diese dienen zur Ergänzung  für die punktuelle und intensive Selbstmassage.

An alle, die sich und ihrem Körper etwas Gutes tun möchten und sich zu jeder Zeit entspannen und massieren wollen, die Blackroll ist sehr empfehlenswert! Mein Set habe ich hier bestellt. Eine Standart Blackroll kostet 45.-. Die Blackroll kann übrigens auch bei Unik Sports bestellt werden – eine gute Gelegenheit, auch gerade das Trainingsangebot inkl. Bootycamp zu studieren.

 

 

2 Comments

  • Luciana Cafaro
    17. Oktober 2014 13:32

    Lustig, gerade jetzt den Artikel zu sehen. Gerade diese Woche habe ich mich entschieden auch eine Blackroll zu kaufen. Bringen es die zusätzlichen Gadgets wirklich?

    • Claudia
      17. Oktober 2014 14:36

      Ich habe die zusätzlichen Gadgets noch nicht gebraucht. Ich kann mir vorstellen, dass sie z.b für Füsse, Hände & Arme angenehm sind. Viel Spass mit der Blackroll 😉

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.