Barcelona & Costa Brava

Als Kind standen bei mir jedes Jahr Ferien an der Costa Brava an. Diesen Sommer hat unser Trip nach Barcelona viele Erinnerungen aber auch tonnenweise Neues hervor gebracht.

Wohnen 

Um die Costa Brava zu entdecken, aber auch Barcelona als Stadt zu geniessen, haben wir uns für eine Ferienwohnung im Stadtteil Poblenou entschieden. Zudem hatten wir die ganze Woche ein Mietauto zur Verfügung, welches bequem in der Tiefgarage geparkt werden konnte. Poblenou ist ein lebendiges Wohnquartier direkt am Strand/Meer und aus dem Herzen Barcelonas in ca. 20 Minuten per U-Bahn zu erreichen. Hauptattraktion ist die Rambla de Poblenou, wo es viele Restaurants und Geschäfte hat und ein reges Treiben herrscht.

Aktivitäten

Ganz ganz toll war der Standort Poblenou fürs Joggen. In drei Minuten war ich an der Strandpromenade, dieser entlang gings entweder stadtein- oder auswärts. Keine fancy Jet-Set-Promenade aber schön dem Meer entlang ohne Autoverkehr. Und noch selten habe ich in einer Grossstadt so viele Jogger gesehen. Das hat Spass gemacht!
Joggen Barcelona

Und das waren meine Top 4 Ausflüge:

  • Cadaquès, Costa Brava: Das ehemalige Fischerdorf ist der nördlichste Punkt der Costa Brava. Soll das weisseste Dorf überhaupt sein.
  • Strand Las Dunas, Sant Pere Pescador: An der Costa Brava gibt es sie noch, die ellenlangen Naturstrände mit hellem Sand. Neben Sant Pere Pesador auch in L’Estartit.
  • Tossa de Mar, Costa Brava: Wirklich härziges Städtchen mit wunderschöner Altstadt. Unbedingt fahren muss man die Küstenstrasse nach Sant Felix de Guixols; super Ausblicke garantiert!
  • Sitges, Costa Dorada: Schöne Touristenstadt mit gepflegter Strandpromenade nah an Barcelona (ca. 40 Minuten Fahrzeit).
CadaquèsStrand Las Dunas
Costa BravaKüstenstrasseKüstenstrasseSitges

Essen & Trinken

Wie bereits erwähnt, gabs in Poblenou, viele Restaurants und Bars. Fast überall kann man feine Meeresfrüchte und Tapas essen. Und als Appetizer gabs überall Pantomaca, welches ich mir auch für hiesige Aperors gemerkt habe: Getoastetes Brot wir mit Tomaten, Knoblauch und Olivenöl serviert. Dann kann der Gast das Brot selber mit einer halbierten Knoblauchzehe und einer Tomate einreiben, dabei muss das Fruchtfleisch tief ins Brot eindringen. Darüber kommt Meersalz, eventuell frisch geriebener Pfeffer und Olivenöl – Fertig ist der kleine Snack. Die besten Gipfeli (sogar Vollkorn) gibts in der Bäckerei Santagloria. Übrigens auch die Miniversion der Cronuts.
PantomacaSantagloria
Für Barcelona noch ein Brunch-Tipp, der mir sehr gut gefallen hat: Im Marmelade gibt’s jeden Freitag bis Sonntag Brunch. Yummie! Und natürlich sehr eindrücklich der Mercat de la Boqueria auf der Rambla, mit jeder Menge eindrücklichem Food.
Brunch @ Marmelade Brunch @ Marmelade
Mercat de la Boqueria Mercat de la Boqueria

Beauty 

In den Ferien haben mich natürlich auch zahlreiche Beauty-Produkte begleitet. Sehr praktisch z. B. die Reiseminis von Sebastian*, darunter beispielsweise die legendäre Potion 8.Einige Sonnenprodukte logischerweise, unter anderem die Gesichtssonnencrème von Clinique (SPF 30), auf die ich seit Jahren schwöre. Mit auf der Reise dabei war auch Autan*, ein Mittel gegen Mücken, welches ich aber erst auf Ibiza gebraucht habe. Mehr zu Ibiza gibts übrigens im nächsten Blogpost in ein paar Tagen.
Beauty
* Diese Produkte wurden Bärner Meitschi kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

1 Comment

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.