Auf ’ne Weltfahrt mit dem Zeppelin

Dort, wo Jessica und ich so gerne verweilten, ragt nun eine kahle Baustelle hervor: Das Serini ist weg. Doch an der Lorrainestrasse tut sich was: Der Zeppelin hat vor zwei Wochen seine Weltfahrten eingeläutet und verspricht viele interessante Reisen in die Welt der Kulturen. Bon voyage!

Am 12.10.1930 startete um 8 Uhr in Friedrichshafen der „Graf Zeppelin“ zur Schweizerfahrt mit 64 Personen an Bord. Um 13h25 landete das riesige Luftschiff auf der Allmend, wo sich unzählige Zuschauer an diesem Sonntag zusammengefunden hatten.

 1930-ansichtkarte-zeppelin-ueber-bern
Heute, im 2015, ist der Zeppelin sozusagen back in town. Zwar nicht als Luftschiff, aber als Kulturraum, in dem die Initianten Kunst, Musik und Bar vereinen wollen. Die Piloten heissen Michael Krethlow, Andreas Egli, Christian Herren und Claire Hayoz. Woher der Name „Zeppelin“? Anscheinend soll die Serini-Halle früher als Zeppelin-Hangar gebraucht worden sein, so Christian Herren. Zudem, so spürt man, hat der 23-jährige eine Faszination für den Zeppelin. Er erklärt, dass die Bilder, die im Raum hängen, aus dem Buch „Zeppelin Weltfahrten“ stammen. Ein Zeppelin hängt auch rechts oberhalb der Bar.
Zeppelin
Interieur
Zudem sei der Name „Zeppelin“ auch passend zu ihrem Weltfahrten-Konzept: Jeden Donnerstag findet eine neue Weltfahrt statt, die den Besucher musikalisch, literarisch oder künstlerisch auf eine kulturelle Reise mitnimmt. Es geht den Initianten darum, verschiedene Kulturangebote anzubieten, egal ob Musik, Performance, Lesungen oder das Abspielen von Hörbüchern. Die 1. Weltfahrt wurde durch das Konzert von Menic and a Buncrana Firecracker eingeläutet, die 2. Weltfahrt bestand aus der Lesung des jungen Berner Autors Emanuel Bundi. Das Lokal war proppenvoll, und auch für die 3. Weltfahrt am kommenden Donnerstag werden viele Gäste erwartet. Diesmal kann man sich mit dem Konzert von Frankly Frank auf Indie-Rock-Töne freuen. Dazu kann man sich ein Glas Wein oder ein Bier gönnen. Das Barangebot ist klein, aber fein. Es werden je zwei Weiss- und Rotweine angeboten, sowie zwei verschiedene Biersorten und Softgetränke. Zudem gibt’s besten Kaffee von Adriano’s.
Übrigens: Der Zeppelin ist immer auf der Suche nach Ideen für Darbietungen und möchte jungen Künstlern eine Plattform bieten. Falls du Interesse hast, bei einer Weltfahrt mitzuwirken, kannst du dich gerne bei den Piloten melden.
IMG_0147
Momentan ist der Zeppelin nur donnerstags ab 17h offen, der Wunsch sei jedoch, den Betrieb im Verlauf des Jahres von Mittwoch bis Sonntag zu erweitern. Dabei käme dann Claire Hayoz ins Spiel, die die Zeppelin-Gäste mit feinen Gebäcken kulinarischen verwöhnen würde. Wir drücken die Daumen und freuen uns schon auf schöne Sommerabende im Zeppelin. Vive la Lorraine!
Zeppelin

 

 

 

 

 

 

 

2 Comments

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.