Amsterdam? Kann man machen. Haarlem? Unbedingt! Bärner Meitschi Bettina hat den Grossstadtrummel nach zwei Tagen hinter sich gelassen. Ihr Ziel: die kleine Stadt Haarlem, keine 20 Kilometer entfernt von Amsterdam. So nah und doch so fern…

In Amsterdam war ich nicht zum ersten und bestimmt auch nicht zum letzten Mal. Die Stadt mit den vielen Grachten, Brücken und schiefen Häusern hat es mir schon vor Jahren angetan. Ich liebe es, mich treiben zu lassen; der Weg ist das Ziel. Doch am Ende des zweiten Tags war diesmal Schluss, ich war der Menschenmassen überdrüssig. Ich entschloss mich, einen Tagesausflug nach Haarlem zu machen. Das mittelalterliche Städtchen hat mein Herz im Sturm erobert. Mit den alten Gebäuden, den Strassen aus Kopfsteinpflaster und Grachten, die es mit jenen in Amsterdam durchaus aufnehmen können.

Stöbern und Kaffee trinken

Mein erstes Ziel in Haarlem war der Grote Markt. Ein Platz zu Füssen der Sint Bavokerk, der grössten Kathedrale Haarlems. Auf dem Platz herrschte munteres Treiben, denn Samstag ist Markttag. Weil ich weder Obst, Gemüse, Brot, Käse oder Waffeln kaufen wollte, schlenderte ich weiter.

Haarlem gilt als eine der besten Adressen, wenn es in den Niederlanden ums Einkaufen geht. Beim Bummel durch die Strassen und Gassen wird schnell klar weshalb; für alle ist etwas dabei. Designerklamotten lassen sich ebenso finden, wie hübscher Krimskrams für die Wohnung. An jeder Ecke gibt es Vintage- und Trödelläden sowie tolle Concept Stores.

Es lohnt sich die grossen Einkaufsstrassen zu verlassen und in die Seitenstrassen abzubiegen. Mir hat es vor allem die Breestraat angetan. Dort findet sich das Café Native, wo es unglaublich guten Kaffee und leckere Speisen gibt. Gleich nebenan befindet sich das Atelier Petit Depot, ein kleiner feiner Laden. Grösser und nur schwer zu beschreiben ist der Interieurshop Sjakies vis-a-vis. Es gibt so viel zu sehen, dass man locker den halben Nachmittag dort verbringen könnte.

Ach Haarlem du Schöne

Mehr als einmal ertappe ich mich an diesem Tag, dass ich bereits meine nächste Reise nach Haarlem plane. Dann werde ich ein Velo mieten und ans Meer radeln. Das ist nicht weit. Gerade mal 10 Minuten dauert es bis zum Nationalpark Zuid-Kennemerland und von dort sind es nochmals 20 Minuten bis Bloemendaal an Zee, wo Strandbars und Restaurants locken.

Übernachten werde ich in Haarlem, im Hello I’m Local Boutique Hostel. Das soll toll sein, habe ich mir sagen lassen. Wen wundert’s – ist ja auch in Haarlem.

Hinterlasse einen Kommentar