3 Lieblingssuppen für kalte Tage

Suppen sind einfach und schnell zubereitet, günstig und erst noch gesund. Bärner Meitschi Simona stellt ihre Lieblingssuppen inklusive Rezept zum Nachkochen vor. En Guete!

Ich liebe Suppen. Auch wenn man kein Sternekoch ist: Eine leckere Suppe zubereiten kann eigentlich jeder. Viel braucht es dazu ja wirklich nicht. Zwei Karotten, die halbe Paprika, die noch im Kühlschrank rumliegt, eine Zwiebel, Kürbis und ein Stückchen Ingwer andünsten, in Bouillon weichkochen und anschliessend pürieren – fertig ist der Blitz-Znacht. Und wenn mal was fehlen sollte, besorgt man sich das Gemüse am besten auf dem Märit. Die besten Marktstände in Bern hat Sandra übrigens hier zusammengefasst: Die besten fünf auf dem Bärner Märit.

Suppenrezepte gibt es wohl so viele wie Sterne am Himmel. Hier habe ich meine drei Lieblingsrezepte für dich zusammengestellt.

Griechische Poulet-Zitronen-Suppe mit Reis (Avgolemono)

An erster Stelle mein absoluter Favorit. Dank Poulet und Eier ist diese Suppe reich an Eiweiss und mit dem Vollreis sehr sättigend. Serviert mit einem Salat (ich habe hier Chicorée verwendet) ergibt dies ein ausgewogenes und super gesundes Menü.

Rezept für 4-6 Personen:

Zutaten

250 g Vollreis
1 grosse Zwiebel
1.5 l Bouillon
500 g Poulet
4 TL Zitronensaft
3 Eier
1 EL Olivenöl
frischen Peterli

Zubereitung

  1. Wasser aufkochen und Vollreis beigeben
  2. Zwiebeln in einem zweiten grossen Topf in etwas Olivenöl anschwitzen
  3. Mit der Bouillon ablöschen (meine habe ich übrigens nach einem Rezept der annabelle selber gemacht) und bei mittlerer Hitze köcheln
  4. Poulet in Würfel schneiden und in die siedende Bouillon geben
  5. Eier in einer Schüssel schaumig schlagen.
  6. Zitronensaft und kaltes Wasser zu den Eiern hinzufügen.
  7. Vorsichtig nacheinander 1-2 Suppenkellen der Brühe unter die Eiermischung rühren und so die Eier temperieren, damit sie nicht gerinnen
  8. Diese Mischung zur Suppe geben und den Herd abstellen. Ständig rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Den Reis unterrühren, mit Peterli garnieren und sofort servieren

Cremige Blumenkohlsuppe

Das ist eine der einfachsten und besten Suppen, die es gibt. Ich bin jedes Mal selber überrascht, dass sie nur aus vier Zutaten besteht und keinen Tropfen Rahm enthält.

 

Rezept für 4 Personen:

Zutaten

1 grosser Blumenkohl
1 grosse Zwiebel
1 TL Kokosöl
5 dl Wasser
Himalayasalz (oder normales Tafelsalz oder Bouillon)
Thymian
Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwiebel hacken und im Kokosöl andünsten
  2. Den Blumenkohlkopf in Röschen schneiden und zu den glasigen Zwiebeln geben
  3. Kurz umrühren und mit ca. 5 dl Wasser ablöschen
  4. Ca. 15 Minuten oder bis der Blumenkohl ganz weich ist auf mittlerer Stufe köcheln
  5. Alles in einem Mixer zu einer cremicen Masse pürieren
  6. Je nach Vorliebe die Suppe noch etwas mit Wasser verdünnen
  7. Himalayasalz und frischen Thymian hinzugeben und erneut für 5 Minuten auf den Herd stellen
  8. Mit etwas Pfeffer servieren

 

Bunte Gemüsesuppe mit Bohnen

Gemüsesuppen sind perfekt, um den Kühlschrank zu leeren. Ob man nun zwei Karotten oder vier hinzugibt, die Suppe mit oder ohne Kürbis zubereitet, spielt eigentlich keine Rolle – solange einiges an Wurzelgemüse dabei ist, kann fast nichts schief gehen. Und um die Suppe in eine vollwertigen Mahlzeit zu verwandeln, gibt man einfach Linsen oder Bohnen hinzu.

Rezept für 4 Personen:

Zutaten

1 grosse Zwiebel
1 EL Olivenöl
1 Knollensellerie
4 – 6 Karotten
2 Pastinaken
400 g Pelati
2 Paprika
400 g Kürbis
1 Dose weisse Soisson-Bohnen
Bouillon
Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwiebel hacken und im Olivenöl andünsten
  2. Knollensellerie, Karotten und Pastinaken in Würfel schneiden, hinzugeben und für 5 Minuten braten
  3. Mit den Pelati und ca. 8 dl Wasser ablöschen
  4. Paprika, Kürbis und Bouillon hinzugeben
  5. 45 Minuten köcheln
  6. Alles in einem Mixer zu einer cremicen Masse pürieren
  7. Die weissen Soisson Bohnen unterrühren und für 3 Minuten weiterköcheln
  8. Mit frisch gemahlenem Pfeffer servieren

Bärner Meitschi per E-Mail

Melde dich mit deiner E-Mail Adresse an und wir schicken dir von Zeit zu Zeit News per Mail zu. Insbesondere jeden Donnerstag unsere Berner Weekend Tipps und weitere Bern-Perlen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .